Kirchheim

Spender von Stammzellen gesucht

Morgen sucht die DKMS potenzielle Stammzellenspender in Nabern. Für den 15 Monate alten Nico könnten die die letzte Chance sein.

Kirchheim. Alle 15 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs, darunter auch der erst 15 Monate alte Nico aus Lenningen. Seit Juni wissen Nicos Eltern von der lebensbedrohlichen Erkrankung. Die Behandlung durch Chemotherapie soll den Krebs bei Nico besiegen. Schlägt diese Form der Behandlung nicht an, ist eine Stammzellspende seine einzige Überlebenschance.

Anzeige

Für viele Patienten kann jedoch kein passender Spender gefunden werden. Um in diesem Fall keine Zeit zu verlieren, organisieren Freunde und Bekannte von Nicos Eltern zusammen mit der Feuerwehr Kirchheim, Abteilung Nabern, und dem DRK eine Registrierungsaktion. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann sich am Sonntag, 24.  Juli, in der Gießnauhalle in Nabern zwischen 11 und 16 Uhr als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Dem Spender werden fünf Milliliter Blut abgenommen, damit dessen Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können.

Was den Spender erwartet, weiß die 32-jährige Kirchheimerin Laura. Sie hat sich bereits 2009 bei einer Registrierungsaktion in die DKMS aufnehmen lassen. Fünf Jahre später erfuhr sie, dass sie jetzt als Spenderin infrage kommt. Nach einer Voruntersuchung in der Entnahmeklinik wurde bei der Kirchheimerin die Knochenmarkentnahme angewandt. Diese Methode wird nur in 20 Prozent aller Spenden durchgeführt. Die wesentlich häufigere Methode ist die periphere Stammzellentnahme: Dem Spender wird über mehrere Tage ein Medikament verabreicht, welches die Produktion der Stammzellen im Knochenmark anregt und diese in die Blutbahn ausschwemmt. Die Spende erfolgte zunächst anonym. Anschließend erfuhr Laura nur, dass die Empfängerin ihrer Stammzellen eine etwa gleichaltrige Frau aus Brasilien ist. Nach zwei Jahren wird die Anonymität aufgehoben.

Auch Geldspenden werden dringend benötigt. Allein für die Regis­trierung jedes neuen Spenders entstehen Kosten in Höhe von 40 Euro. Für Spenden gibt es ein eigens für diese Aktion eingerichtetes Spendenkonto bei der Kreissparkasse. pm

IBAN: DE21 6115 0020 0101 9193 06 BIC: ESSLDE66XXX.