Unzugeordnete Artikel

„Schillerzwerge“ öffnet ihre Tore

pm. In den vergangenen vier Jahren hat die Gemeinde Holzmaden viel in ein gutes Betreuungsangebot durch Ausweitung der Betreuungszeiten, durch stärkere Förderung der Tageseltern und die Einrichtung eines Naturkindergartens investiert. Vor einigen Tagen wurde das Angebot nochmals durch die Krippengruppe „Schillerzwerge“ in der ehemaligen Hausmeisterwohnung ergänzt. Zehn Kleinkinder werden ab sofort durch die Erzieherinnen der evangelischen Kirchengemeinde Holzmaden liebevoll betreut. Die Krippengruppe ist dem Kindergarten Schillerstraße angeschlossen, ist aber räumlich getrennt, sodass die Kinder eine einladende, ruhige und übersichtliche Umgebung mit separatem Gartenbereich vorfinden. Die Umbaumaßnahme erfolgte in Rekordgeschwindigkeit von weniger als einem Jahr, so Bürgermeisterin Susanne Irion. Dies sei nur möglich gewesen weil die Architektin Ulmer-Herbrik, Landschaftsarchitekt Rendler, alle am Bau beteiligten Handwerker, evangelische Kirchengemeinde und bürgerliche Gemeinde zuverlässig Hand in Hand gearbeitet haben. Die Baukosten bleiben unter dem veranschlagten Ansatz von 662 416 Euro für die komplette Maßnahme. Im Zuge der Maßnahme wurde auch der darüber liegende Grundschulbereich einschließlich Musiksaal energetisch saniert und Sanitärräume des bisherigen Kindergartens erneuert. Zudem musste aufwendig die Bodenplatte gegen eine neue freitragende Bodenplatte getauscht werden.

Bauablauf und ­Baumaßnahme

Nach den Abbrucharbeiten und der kompletten Entkernung der ehemaligen Hausmeisterwohnung im Januar 2018 wurde die bestehende Bodenplatte ausgebaut und Installationsschächte, die unter der Bodenplatte lagen, freigelegt. Nach Umverlegung der Technik konnte im April 2018 mit dem „Wiederaufbau“ begonnen werden. Eine neue freitragende Bodenplatte wurde eingebaut.

Nach einer sportlichen Bauzeit von sechs Monaten ist die neue Kinderkrippe mit Fußbodenheizung, Akustikdecke und neuer Fassade fertiggestellt ! Entstanden ist ein neuer Eingangsbereich mit Garderobe, ein heller Gruppenraum mit verschiedenen Spielzonen, ein Schlafraum, ein Bad mit Wickelbereich und Kleinkind-WC und ein Lagerraum mit einer Waschküchenzeile. Im Außenbereich wurde eine Überdachung für den Eingangsbereich und als Unterstellmöglichkeit für Kinderwägen und Fahrräder geschaffen. Eine neue großzügige Terrasse mit Pergola und Markise ergänzt die südliche Fassade der Krippe.

Die komplette Süd- und Westfassade des Gebäudeteils mit Musiksaal der Grundschule im EG und Lernwerkstatt im OG wurde mittels neuer Fenster- bzw. Türelemente, neuem Sonnenschutz und einem Vollwärmeschutzsystem energetisch saniert.

Es ist geplant, das Außengelände mit neuem Sandkasten und Spielgeräten bis Ende dieses Jahres fertigzustellen.

Die Trägerschaft

Die evangelische Kirchengemeinde arbeitet schon über 50 Jahre als Bildungspartner mit der Gemeinde Holzmaden zusammen. Wir haben uns gefreut, dass uns der Gemeinderat auch für die neue U 3-Gruppe in der Schillerstraße die Trägerschaft anvertraut hat.

Wir sind dankbar, dass wir nach einem längeren Bewerbungsverfahren am Ende mit Frau Stefanie Bechstein und Frau Andrea Veil zwei erfahrene Erzieherinnen für die neue Krippengruppe gewinnen konnten, die das Profil eines evangelischen Kindergartens mittragen möchten.

Die fristgerechte Eröffnung der neuen Gruppe im November hat dazu beigetragen, dass der Engpass bei den Kindergartenplätzen in Holzmaden überwunden werden konnte.

Die wachsende Anzahl der Kindergartengruppen in Holzmaden - von drei auf sechs - hat dazu geführt, dass die evangelische Kirchengemeinde auch die Organisation des Kindergartenwesens angepasst hat. Seit 2018 hat Kirchenpflegerin Regine Landauf Stellenanteile als Kindergarten-Koordinatorin übernommen. So läuft zum Beispiel die Anmeldung der Kinder für alle Gruppen jetzt zentral über das Pfarramt.

Kindergarten Schillerstraße

Der Kindergarten Schillerstraße freut sich über den Zuwachs an Kindern und der Ergänzung durch das neue Erzieherteam.

Das Gesamtkonzept der neuen Krippengruppe „Schillerzwerge“ ist mit der Innenausstattung, den Spielmaterialien und der pädagogischen Planung sehr gelungen, erläutert die Kindergartenleitung Annette Lang. Die Kinder sollen sich in erster Linie wohlfühlen, erste Gruppenerfahrungen erleben und als eigene Persönlichkeit wertgeschätzt werden. In Planung sind gemeinsame Projekte mit der langjährig bestehenden Krippengruppe „Schillerknirpse“. Beide Gruppen sind in freudiger Erwartung, bis die bisherige Wiese hinter dem Kindergarten speziell für die Spielbedürfnisse der Kinder unter drei Jahren umgestaltet ist. Die Kindergartengruppe „Schillerkids“ wird den vorderen Garten für die älteren Kinder weiterhin nutzen.

Im November startete erfolgreich die Eingewöhnung mit den neuen Kindern. Der Tagesablauf mit einem gemeinsamen Vesper, Spielen, Garten, Mittagessen und Mittagsschlaf wurde von den Kindern bereits gut angenommen. Dienstags und donnerstags liefert ab sofort eine Jesinger Metzgerei ein warmes Mittagessen für die „Schillerzwerge“ und „Schillerkids“ an. Die verlängerte Öffnungszeit bis 13.30 Uhr wird von den Eltern gerne in Anspruch genommen.

Die sanierte Südfassade mit neuem überdachtem Zugang und Terrasse.Fotos: Ulrike Ulmer-Herbrik
Die sanierte Südfassade mit neuem überdachtem Zugang und Terrasse.Fotos: Ulrike Ulmer-Herbrik
Eingangsbereich mit Garderobe.Foto: Thunert
Eingangsbereich mit Garderobe.Foto: Thunert
Anzeige