arTeilnehmendeUnternehmen

Unternehmen GO Druck Media Verlag

„CSR beinhaltet kontinuierliche Verbesserungsprozesse im Unternehmen, um werteorentiert und nachhaltig zu wirtschaften“ Ulrich Gottlieb

„CSR beinhaltet kontinuierliche Verbesserungsprozesse im Unternehmen, um werteorentiert und nachhaltig zu wirtschaften“ (Ulrich Gottlieb)

Das Medienhaus GO Druck Media Verlag beweist seit über 180 Jahren seine Kompetenz bei der Verbreitung von Informationen an die Menschen in der Region sowie als Partner der Wirtschaft bei der Produktion von Druckerzeugnissen. Ein Familienunternehmen, das seit Generationen stets die Menschen im Fokus seines wirtschaftlichen Schaffens hat und permanent eine nachhaltige Unternehmensstrategie verfolgt.

GO Druck

Im Verlagsbereich des Unternehmens werden lokale bis internationale Informationen für die Leser aufbereitet und über unterschiedliche Medienkanäle publiziert. Über die Tageszeitung DER TECKBOTE, acht Mitteilungsblätter, diverse Sonderpublikationen und Magazine sowie den Online-Auftritt des Teckboten. Für Werbekunden besteht die Möglichkeit, in Form von Anzeigen, Beilagen und Online-Werbemitteln auf ihren Geschäftsbereich hinzuweisen. Als weitere Dienstleistung bietet dieser Unternehmensbereich die Direktverteilung von Prospekten an sowie die Belieferung von Nichtleserhaushalten, in Zusammenhang mit Beilagenschaltungen.

Anzeige

 

Der Druckbereich umfasst die Herstellung von Druckerzeugnissen in bester Qualität, für die die Mitarbeiter täglich ihr Know-how und ihre Erfahrung mit hoher Motivation einbringen. GO Druck Media ist ein geprüfter vollstufiger Qualitätsbetrieb, ausgezeichnet vom Bundesverband Druck und Medien sowie von der Forschungsgesellschaft Druck - mit Colormanagement, Druckstandardisierung und einem ablaufoptimierten Workflow. Zudem wird klimaneutral gedruckt und auf Wunsch eine CO2-Bilanz erstellt, in der festgestellt wird, wie viel CO2 für die gesamte Produktion entsteht. Umweltverträglichkeit und Ressourcenschonung wird hier groß geschrieben.

 

Geschäftsführer Ulrich Gottlieb: „Das in den letzten Jahrzehnten weltweite wirtschaftliche Handeln und die daraus resultierenden negativen Konsequenzen müssen grundsätzlich hinterfragt werden. Die Unternehmen sind gefordert, ihr Wertebewusstsein zu schärfen und die ökologischen, ökonomischen, gesellschaftlichen und humanitären Auswirkungen ihrer Geschäftspolitik zu überdenken. Wir tun es.“

 

www.teckbote.de

www.go-kirchheim.com

 

Anzeigenberatung Teckbote