Lokales

Aus „ZiSch“ wird „Wir lesen intensiv“

Neue Runde des Zeitungsleseprojekts im Verbreitungsgebiet des Teckboten startet am 4. November

Am Montag nach den Herbstferien beginnt eine neue Runde von „Zeitung in der Schule“. Neu sind dabei aber nicht nur die Termine der beiden Projektzeiträume. Neu sind auch die kürzere Dauer und der Name: „ZiSch“ fungiert jetzt unter dem Motto „Wir lesen intensiv“.

So soll es auch im laufenden Schuljahr wieder in möglichst vielen Klassenzimmern rund um die Teck aussehen: Schüler vertiefen si

So soll es auch im laufenden Schuljahr wieder in möglichst vielen Klassenzimmern rund um die Teck aussehen: Schüler vertiefen sich beim Zeitungsleseprojekt „Wir lesen intensiv“ jeden Tag in ihrer Zeitung.Archiv-Foto: Andreas Volz

Kirchheim. Das Wichtigste am Zeitungsleseprojekt bleibt zum Glück erhalten: Die teilnehmenden Schulklassen erhalten auch weiterhin jeden Tag einen Klassensatz des Teckboten. Die Schüler gewöhnen sich durch – wie es bereits der Name sagt – intensives Lesen an die tägliche Zeitungslektüre. Es geht also nach wie vor darum, dass die Kinder und Jugendlichen ihre Kompetenzen erweitern können – was das Lesen betrifft, aber auch den Umgang mit der Sprache generell und die eigene Schreibfähigkeit. Denn selbstverständlich gehört es wieder mit zum Programm, dass die Klassen auf Recherchetermine ausschwärmen und darüber dann eigene Zeitungsartikel verfassen können. Diese Artikel werden anschließend auf separaten Seiten im Lokalteil des Teckboten veröffentlicht.

Anzeige

Was sich ebenfalls nicht verändert hat, das ist das Angebot von Redakteursbesuchen im Unterricht. Und auch Informations- und Arbeitsmaterialien bekommen die Lehrkräfte weiterhin zur Verfügung gestellt. Erarbeitet hat diese Materialien unsere Mantelredaktion, die Südwest-Presse in Ulm. Dort wurde das „Wir lesen intensiv“-Heft auch schon erfolgreich im Unterricht eingesetzt.

Nach wie vor wendet sich das Zeitungsleseprojekt an Schüler aller Schularten und aller Klassenstufen. Was sich aber ändert – auch aus der bisherigen Erfahrung mit „ZiSch“ heraus –, das ist die Dauer des Zeitungsleseprojekts: Es wird von bisher drei Monaten auf sechs intensive Wochen reduziert. Trotzdem sind wieder zwei verschiedene Zeiträume im Angebot, denn das hat sich in der bisherigen Praxis bewährt.

Der erste Zeitraum dauert von Montag, 4. November, bis Freitag, 13. Dezember, der zweite von Montag, 20. Januar, bis Freitag, 28. Februar. Für Lehrkräfte, die sich an „Wir lesen intensiv“ beteiligen wollen, gibt es wie gewohnt ein Einführungsseminar in den Räumen unseres Projektpartners, der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen: am Montag, 21. Oktober, in der Kirchheimer Hauptfiliale, Alleenstraße 160, Raum 08 im Erdgeschoss, von 14.30 bis 16 Uhr. Die Teilnahme am Seminar ist zu empfehlen, aber keine zwingende Voraussetzung für die Teilnahme am Projekt selbst.

Anmeldungen für beide Projektzeiträume sind möglich unter der Telefonnummer 0 70 21/97 50-5 36, per Fax an die Nummer 0 70 21/97 50-44, per E-Mail an die Adresse redaktion@teckbote.de oder per Post an Der Teckbote, Redaktion, Alleenstraße 158, 73230 Kirchheim. Anmeldeformulare sind auch bereits an die Schulleitungen in unserem Verbreitungsgebiet verschickt worden.