Lokales

Die „Wegweiser“ im Bürgerbüro als erste Anlaufstelle

Neue Beratungsstelle bietet Hilfe bei allerlei Fragen und Problemen

Das Bürgerbüro Kirchheim bietet ab Montag, 2. April, eine neue Beratungs- und Anlaufstelle an: die „Wegweiser“. Sie bietet Hilfe und Orientierung in allen Lebenslagen an. Am gestrigen Mittwoch fand die offizielle Eröffnung statt.

Leiterin Marlies Hinderer, Pressereferentin Toni Sauer und Leiterin Elke Stübling (von links) freuen sich auf die Arbeit in der
Leiterin Marlies Hinderer, Pressereferentin Toni Sauer und Leiterin Elke Stübling (von links) freuen sich auf die Arbeit in der ¿Wegweiser¿-Beratungsstelle.Foto: Jean-Luc Jacques

Kirchheim. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Bürgerbüros unter der Leitung von Elke Stübling und Marlies Hinderer weisen in der neuen Beratungsstelle den Weg durch die vielfältigen Angebote in Kirchheim in den Bereichen Freizeit und Sport, Kultur und Bildung, Geselligkeit und Begegnung sowie Aktiv älter werden. Außerdem vermitteln sie Kontakte zu anderen Beratungsstellen und zu Fachdiensten.

Anzeige

Vor eineinhalb Jahren entstand bei einem Treffen mit dem Kreisseniorenrat, an dem das Bürgerbüro teilnimmt, die Idee, eine Anlaufstelle zum sozialen Bereich und zum Thema Älter werden zu schaffen. Im Rahmen der Teilsozialplanung „Älterwerden in Kirchheim unter Teck“ wurde herausgearbeitet, dass eine Lücke in der Kommunikation zwischen den Angeboten der Stadt und den Bürgern besteht. Die Fülle an Themen, die das Älterwerden mit sich bringt, erschwert die zielgerichtete Beschaffung der gewünschten Informationen.

Daher sieht der Verein „Engagierte Bürger, Bürgerbüro“ seine Aufgabe darin, eine Anlaufstelle für Fragen rund ums Älterwerden und zu Betätigungsmöglichkeiten im Bürgerbüro für Menschen im Ruhestand zu schaffen. Auch die zahlreichen Angebote der Stadt bieten älteren und einsamen Menschen Abwechslung und Gesellschaft. „Wir erheben den Anspruch auf eine gewisse Neutralität“, erklärt die Vorsitzende des Bürgerbüros, Sybille Köber. „Eine gute Zusammenarbeit mit anderen Organisationen ist uns wichtig, da wir auf deren Material angewiesen sind, um über alle bestehenden Angebote der Stadt Bescheid zu wissen.“

Ein weiteres Ziel der neuen Anlaufstelle ist das Erkennen der Wünsche und Interessen der älteren Bürger und ihre Rückmeldung an die städtische Altenhilfeplanung sowie das Forum Älterwerden.

Die Anlaufstelle ist grundsätzlich offen für alle, insbesondere aber für ältere Kirchheimer Bürger und Menschen aus dem Umland. Die Wegweiser orientieren sich jedoch nicht ausschließlich an einer bestimmten Altersgruppe, sondern haben es sich zum Ziel gesetzt, in der gesamten Bevölkerung Anklang zu finden. Jeder, der Fragen zu Geselligkeit, Sport, Freizeit, Kultur, Bildung, Leben und Wohnen in Kirchheim hat, kann sich an die neue Institution wenden. „Wir wollen aber nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch zuhören und die Menschen auf einem Teil ihres Weges begleiten“, unterstreicht Sybille Köber.

Eine Sportsprechstunde findet jeden ersten und dritten Dienstag im Monat statt. Richard Gubo, der beim Württembergischen Landessportbund engagiert ist, bietet eine umfangreiche Beratung zu Bewegung und Freizeit an. Kleine Gruppen laden dazu ein, in geselliger Runde fit zu bleiben. „Richard Gubo überblickt die ganze Palette an Sportangeboten“, weiß die Vorsitzende des Bürgerbüros.

Im Vorfeld gab es drei Informationsblöcke unter der Leitung von Corina Däuble, die in der Fachstelle Bürgerengagement Kirchheim arbeitet und das Bürgerbüro in Teilzeit mit fachlicher Beratung unterstützt. Da die Altenhilfe-Stelle in Kirchheim immer mehr Zulauf findet, begrüße die Stadt laut Corina Däuble die neue Einrichtung. Kirchheim beteiligt sich durch die finanzielle Förderung des Vereins „Engagierte Bürger, Bürgerbüro“ indirekt an den Kosten. In der Anfangsphase unterstützt die Stadt bei konzeptionellen Fragen und den Fortbildungen der Wegweiser. Die Ehrenamtlichen treffen sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch. „Wir suchen ständig neue Mitarbeiter, die Lust haben, sich an unserem Projekt zu beteiligen“, betont Sybille Köber.

Das „Wegweiser“-Team besteht aus den beiden Leiterinnen Elke Stübling und Marlies Hinderer, der Pressereferentin des Bürgerbüros, Toni Sauer, sowie Dora Venus und Marita Kaczmarek.

Die Anlaufstelle der Wegweiser im Kirchheimer Bürgerbüro, Alleenstraße 96, ist montags bis freitags jeweils von 10 bis 12 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 16  bis 18 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet. Rund um das Thema Sport, Bewegung und Freizeit können sich Interessierte jeden ersten und dritten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr beraten lassen.