Lokales

„In die Wanne, fertig, los . . .!“

Erstes Kirchheimer Badewannenrennen startet am kommenden Sonntag im Freibad

„In die Wanne, fertig, los!“ Erstmals wird am kommenden Sonntag, 25. August, ab 14 Uhr dieses Startkommando im Kirchheimer Freibad ertönen. Dann nämlich geht das erste Kirchheimer Badewannenrennen im Sportbecken übers Wasser.

Premiere im Kirchheimer Freibad: In der Badewanne durchs Sportbecken, das gab‘s noch nie.Foto: Jean-Luc Jacques
Premiere im Kirchheimer Freibad: In der Badewanne durchs Sportbecken, das gab‘s noch nie.Foto: Jean-Luc Jacques

Kirchheim. Badewannen sind nicht nur zum Baden da. Das werden am Sonntag zahlreiche Mannschaften belegen. „Ebenso gut, wie das Wasser normalerweise in der Wanne bleibt, bleibt es in diesem Fall auch draußen“, versichert Udo Kälberer als Mitinitiator der Veranstaltung. „Wir haben das schon im Becken getestet“.

Am Sonntagnachmittag kämpfen jeweils zwei Besatzungsmitglieder in zwei verschiedenen Altersklassen darum, das 50 Meter lange Sportbecken möglichst schnell zu durchqueren. Neben attraktiven Preisen für die Sieger entscheiden die Zuschauer über das Ranking der ausgefallensten Kostüme der Rennteilnehmer in einem gesonderten Wettbewerb.

Die Idee kam rund fünf Dauerkarten-Inhabern und Frühschwimmer des Kirchheimer Freibads, darunter Udo Kälberer. Nach ersten Gesprächen mit möglichen Lieferanten der Wannen wurde den Stadtwerken Kirchheim als der Betreiberin des Freibads das Konzept vorgestellt und nach ein paar weiteren Abstimmungen grünes Licht für das erste Kirchheimer Badewannenrennen gegeben. „Uns ging es insbesondere um die Sicherheit der Teilnehmer“, sagt Gunnar Brenner, stellvertretender Amtsleiter des Amtes für Bildung, Kultur und Sport.

Ausgetragen werden die Rennen in zwei unterschiedlichen Altersklassen, Kinder von sieben bis 14 Jahren und Jugendliche sowie Erwachsene ab 15 Jahren. Vom Beckenrand aus wird in Zweier-Teams eingestiegen und dann auf Zeit das Sportbecken einmal der Länge nach durchpaddelt. Nach einer Vorrunde werden dann Ausscheidungsrennen gefahren, um die Sieger zu ermitteln. Eine wichtige Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Fahrer auch schwimmen können, sollte wider Erwarten die Wanne kentern.

Neben den eigentlichen Rennen ist natürlich auch noch mehr geboten, sowohl im kulinarischen Bereich als auch im Sektor musikalischer Unterhaltung.

„Die Idee ist einfach begeisternd und sehr sympathisch. Wir selbst stiften als Siegprämien Dauerkarten für das Jahr 2014 und einige weitere Preise, freuen uns aber auch noch über das Zuspenden weiterer Gewinne“, unterstützt Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker die Veranstaltung.

Insbesondere für die Prämierung der besten Kostüme haben sich die Organisatoren etwas Besonderes einfallen lassen. Was, das darf noch nicht verraten werden. Diese Gewinner werden unabhängig von den Rennen durch das Publikum ermittelt. Wer also eine Chance haben möchte, organisiert sich einen möglichst großen Fanclub.

Die „Renngeräte“ können übrigens besichtigt werden. Sie stehen in nächster Zeit vor dem Kirchheimer Rathaus oder am Eingang des Freibads. Dort sind auch die Anmeldeunterlagen erhältlich. Diese müssen unterschrieben bis zum heutigen Donnerstag, 22. August, beim Stadtmarketing im Rathaus oder am Eingang des Freibades abgegeben und die Teilnahmegebühr bezahlt werden. Bei Minderjährigen muss eine Genehmigung der Eltern vorliegen.

Angemeldete Mitglieder eines Fanclubs erhalten vergünstigte Eintrittskarten ins Freibad. Weitere Informationen und die Anmeldeunterlagen finden Interessierte unter www.kirchheim-teck.de/Badewannenrennen, an der Freibadkasse oder beim Stadtmarketing im Rathaus.pm

Anzeige