Lokales

Mit neuen Räumen ins Sommersemester

Ab Mittwoch werden im Büro der Familienbildungsstätte (FBS) auch persönliche Anmeldungen entgegen genommen

Mit der für Samstag, 22. Februar, terminierten offiziellen Eröffnung des Zentrums am Bahnhof (ZaB) und den dort neu zur Verfügung stehenden Räumen beginnt für die Kirchheimer FBS eine neue Ära. Von 10 bis 14 Uhr besteht an diesem Tag Gelegenheit, die neue Anlaufstelle für viele Eltern-Kind-Gruppen und Tanzangebote kennenzulernen.

Im Zentrum am Bahnhof (ZaB) gibt es Kurse für psychomotorische Frühförderung für Mütter oder Väter mit Kindern ab dem Alter von
Im Zentrum am Bahnhof (ZaB) gibt es Kurse für psychomotorische Frühförderung für Mütter oder Väter mit Kindern ab dem Alter von einem Jahr.Foto: Jean-Luc Jacques

Kirchheim. Gut sortiert und übersichtlich präsentiert steckt das neu vorliegende Frühjahr-/Sommerprogramm 2014 wieder voller Anregungen für die Teilnahme an unterschiedlichsten Kursangeboten, den Besuch von Vorträgen oder auch die Teilnahme an Weiterbildungs- und Qualifikationsmaßnahmen. Eine gründliche Lektüre des Programmangebots ist daher wieder unumgänglich, um im Reigen von Bewährtem und interessanten Neueinführungen jeweils den speziell die eigenen Interessen abdeckenden Kurs herauszufinden.

Anzeige

Für die neuen Kurse werden ab sofort zunächst nur schriftliche Anmeldungen entgegengenommen. Das FBS-Büro im Vogthaus bleibt daher am heutigen Montag und am morgigen Dienstag geschlossen. Neben der Internetadresse www.fbs-kirchheim.de und der E-Mail-Adresse info@fbs-kirchheim.de ist aber auch der Briefkasten der FBS rund um die Uhr aufnahmefähig. Die Postanschrift des Büros im Vogthaus lautet Widerholtstraße 4, 73230 Kirchheim /Teck. Rund um die Uhr kann zudem auch die Faxnummer 0 70 21/23 77 genutzt werden, um sich einen Platz in einem der vielen Seminare zu sichern.

Persönliche Anmeldungen sind dann ab Mittwoch, 12. Februar im Büro der Kirchheimer Familienbildungsstätte im Vogthaus möglich. Sie bieten auch die Möglichkeit, sich umfassend über die vielfältigen Fördermöglichkeiten und Ermäßigungen zu informieren, mit denen gegebenenfalls auch in schwierigen Situationen versucht wird, eine Kursteilnahme oder den Besuch einer Weiterbildungsmaßnahme zu ermöglichen.

Eröffnet wird das Frühjahr-/Sommersemester wieder wie gewohnt mit dem internationalen Frauenfest, das am Samstag, 8. März, von 14 bis 17 Uhr gefeiert wird und einmal mehr unterschiedlichste kreative und interkulturelle Mitmachmöglichkeiten bietet. Im Bereich „Rund um die Familie“ wird neben dem längst bewährten Treff für alleinerziehende Menschen (TRAM) künftig auch ein spezieller Väter-Treff angeboten, der Gelegenheit bietet, sich über das Vatersein, Fragen der Kindererziehung oder auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auseinanderzusetzen. Konkrete Anregungen und Tipps für das Leben nach der Geburt und für die ersten Lebensjahre des Kindes werden dabei ebenfalls vermittelt und praktische Problemlösungsmöglichkeiten und Handlungsalternativen aufgezeigt.

Für Väter mit Kindern ab sechs Jahren sind zwei spezielle Kochkurse eingerichtet, bei denen zum Beispiel Tipps für ein Ostermenü oder auch Rezepte für ein Sommerfest oder ein liebevoll gestaltetes Picknick auf dem Programm stehen.

Ein weiteres spezielles Angebot für Männer wird auch im Rahmen der Kurse „Geburtsvorbereitung für Frauen“ oder auch „Ganzheitliche Geburtsvorbereitung für Paare“ offeriert, bei denen ein Gastreferent in die jeweilige Männerrunde kommt und ganz gezielt auf die dort anstehenden geschlechtsspezifischen Fragen eingeht.

Willkommene Hilfe in Konfliktsituationen verspricht der Elternkurs „Starke Eltern – starke Kinder“ der in Kooperation mit dem Kinderschutzbund durchgeführt wird. Neu ist auch die für Mädchen zwischen zehn und zwölf Jahren konzipierte und den Geheimcodes des Körpers nachgehende „Zyklusshow“ im Programm, während für Jungs von acht bis vierzehn Jahren ein Selbstsicherheitstraining angeboten wird.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kinderschutzbund können sich Mädchen und Jungen ab 14 Jahren in Babysitterkursen weiterbilden, während im neuen Programm für Erwachsene auch wieder in Zusammenarbeit mit dem Tageselternverein Kreis Esslingen eingerichtete und vom Landkreis entsprechende geförderte Qualifizierungsmaßnahmen für Tageseltern zu finden sind.

Für Interessierte und vielleicht schon ehrenamtliche in der Ganztagesbegleitung von Schulkindern Engagierte gibt es auch eine aus zwei Modulen bestehende Jugendbegleiter-Qualifizierung. Unter dem Stichwort „Wellcome“ bietet die FBS eine vom Landkreis Esslingen über die Bundesinitiative „Frühe Hilfe“ geförderte Unterstützung an. Nachdem Mütter heute schon sehr früh wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden, können vom Alltag überforderte Wochenbett-Familien ein- bis zweimal in der Woche für jeweils zwei bis drei Stunden ehrenamtliche Hilfen zur Unterstützung anfordern.

Die „Wellcome“-Koordinatorin Gabriele Schäfer ist immer dienstags von 10 bis 11 und donnerstags von 17 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 0 70 21/9 20 01 17 persönlich zu erreichen, per Fax unter der Nummer 0 70 21/23 77 und per Mail unter kirchheim-teck@wellcome-online.de. Weitere Informationen können im Internet unter www.wellcome-online.de abgerufen werden.

Antworten auf alle Fragen im Zusammenhang mit den Themen General- sowie Vorsorgevollmacht sowie Betreuungs- und Patientenverfügung werden in einem Vortrag versprochen. Umfassend informiert wird auch über die Themen Alters- und Erwerbsminderungsrente, Unterhaltsfragen, Trennung und Scheidung sowie Vererben und Erben.

Im Bereich Kochen und Backen reicht das eindrucksvolle Spektrum von „Babys erstem Brei“, über „Fisch und Meeresfrüchte“, „Vegan genießen auf italienische Art“ bis hin zum Bier-Menü „Im Zeichen des flüssigen Goldes“ oder einem „Whisky-Kochkurs schwäbisch“.

Neben Männerkochabenden, bei denen der Spaß am Kochen und die Freude am Miteinander im Mittelpunkt stehen sollen, gibt es auch besonders viele speziell für Jugendliche und Erwachsene offerierte Kurse, die „Lust auf Sushi“ wecken, in die Geheimnisse der thailändischen Küche einführen oder zeigen, wie sich leckere Frühlingsrollen herstellen lassen.

Den in chinesischen Teehäusern mit Meeresfrüchten, Fleisch und Gemüse gefüllten gedämpften Teigtaschen „Dim Sum“ ist ebenfalls ein Kurs gewidmet und neben „Sekt in the City“ ist auch der Name Tim Mälzer zu entdecken. Er steht zwar nicht auf der langen Dozentenliste und wird auch nicht persönlich einen Kochkurs leiten, ihm aber durch seine Rezepte seine eigene Note geben . . .