Lokales

Neue Ära am Bahnhof beginnt

Am kommenden Samstag wird das Kirchheimer „ZaB“ eröffnet

Am Samstag, 22. Februar, beginnt am Kirchheimer Bahnhof eine neue Ära: Neben der Fahrradstation haben auch der Ortsverein des Kinderschutzbunds sowie die Familien-Bildungsstätte mit Teilen ihres Angebots eine neue Heimat gefunden.

Kirchheim. Bei der Eröffnung des Zentrums am Bahnhof (ZaB) am Samstag von 10 bis 14 Uhr wird das umfangreiche Angebot am Standort Kirchheimer Bahnhof mit zahlreichen Aktionen vorgestellt. Nachdem der Gemeinderat im April 2013 Gelder für umfangreiche Umbaumaßnahmen freigegeben hatte, ist das Gebäude umfassend saniert worden und einige neue Mieter sind eingezogen.

Anzeige

„Ziel der neuen Fahrradstation ist die Stärkung des Mobilitäts-Standortes am Bahnhof. Einerseits wollen wir den Kunden eine sichere Unterbringung ihrer Fahrräder ermöglichen, durch das Angebot eines Pedelec-Verleihs aber auch den ankommenden Touristen und Besuchern einen besonderen Service für individuelle Mobilität anbieten“, führt Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker die Intention zur Einrichtung der Fahrrad-Station aus. Das „bewachte“ Fahrradparken ist eine gute Möglichkeit für Pendler, die zur Weiterfahrt ihr Fahrrad sicher abstellen möchten, aber auch für „Einpendler“, die mit der S-Bahn ankommen und dort ein abgestelltes Fahrrad zur Weiterfahrt an ihren Arbeitsplatz nutzen können.

Im Rahmen der Eröffnung zeigen die Mitarbeiter der Esslinger Beschäftigungsinitiative ihr ganzes Können in der Radstation und bieten kostenlose Fahrradchecks, einen Fahrradbasar sowie Probefahrten mit Pedelecs an. Diese werden in Zusammenarbeit mit einem Fahrradhändler aus Kirchheim angeboten. Die Kirchheim-Info präsentiert ihr Angebot an Radrouten für die Stadt und die Umgebung.

Auch die FBS ermuntert zum Zuschauen und Mitmachen in ihren neuen Räumlichkeiten im ersten Obergeschoss. Jede Stunde werden verschiedene Aktionen vorgestellt. Auf dem Programm stehen um 10 Uhr Psychomotorische Frühförderung für Kinder ab einem Jahr und um 11 Uhr Zumba, Spaß und Tanz zu lateinamerikanischer Musik. Um 12 Uhr bietet die FBS einen Trommel-Workshop für alle Interessierten an, und um 13 Uhr können Frauen sich am orientalischen Bauchtanz versuchen. Außerdem stehen Mitarbeiterinnen der FBS zur Beratung zur Verfügung.

Beim Kinderschutzbund gibt es die Möglichkeit, im Gespräch mit den Mitarbeiterinnen bei Snacks und Getränken deren Angebote kennenzulernen. Dies sind Gruppen für Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien, Begleiteter Umgang, eine Gruppe für Mädchen aus Trennungsfamilien in der Pubertät, Babysitter-Ausbildung und deren Vermittlung und in der „Hängebrücke“ gibt es ein Angebot für Kinder aus Suchtfamilien.

Die offizielle Eröffnung der Räume findet um 11.30 Uhr durch Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker statt. Während des Tages können sich die Besucher beim Kinderschutzbund und bei der FBS mit Getränken und kleinen Snacks stärken.pm