Lokales

Parken für Klinik-Besucher teurer

Besucher in Kirchheim, Nürtingen und Ruit müssen erheblich mehr bezahlen

Parken an den Kreiskliniken ist teurer geworden, der Preisaufschlag ist beträchtlich. Die Tagesgebühr zum Beispiel wurde verdreifacht, die Gebührenstaffelung im Stundentakt wurde immerhin um das 1,4-fache angehoben. Iris Weichsel, Pressesprecherin der Kreiskliniken Esslingen gGmbH, weist allerdings darauf hin, dass man im vergleichbaren Mittel liege.

Wer künftig an der Kreisklinik in Kirchheim parkt, zahlt einiges mehr als bisher. Foto: Jean-Luc Jacques
Wer künftig an der Kreisklinik in Kirchheim parkt, zahlt einiges mehr als bisher. Foto: Jean-Luc Jacques

Kreis Esslingen. Seit 1. August gelten auf den Parkplätzen der Kliniken Kirchheim, Nürtingen und Ostfildern-Ruit die neuen Parkgebühren. Ein Aufschlag von 200 Prozent bei der Tagesgebühr und 140 Prozent bei den stündlichen Tarifen erscheint in der Tat recht heftig. Für eine halbe Stunde müssen 60 Cent bezahlt werden, zuvor waren es 25 Cent. Für fünf Stunden und mehr gilt der Tagessatz von sechs Euro, zuvor waren es zwei Euro.

Den großen Sprung begründet Pressesprecherin Weichsel zum einen damit, dass zuletzt bei der Umstellung auf den Euro, also im Jahr 2002, die Parkgebühren erhöht worden seien. Zum anderen müsse sich die Bewirtschaftung des Parkraums selbst tragen, was mit den bisher geltenden Gebühren nicht zu erreichen gewesen sei. Für einen wirtschaftlichen Betrieb von Kliniken müssten alle Kostenstellen auf den Prüfstand, so die Pressesprecherin. Derzeit muss der Landkreis und somit die Allgemeinheit noch Defizite der Kliniken ausgleichen. Kritiker halten dem entgegen, die Besucher von Patienten seien unfreiwillig auf die Parkplätze angewiesen.

Weichsel verweist aber auch auf den Vergleich mit umliegenden Kliniken: „Der zeigt, dass wir nicht unverhältnismäßig hohe Gebühren ansetzen.“ So verlangen die städtischen Kliniken Esslingen pro 45 Minuten 1,20 Euro, die Tageskarte kostet neun Euro. Auch in Tübingen ist die Tageskarte mit zehn Euro teurer, allerdings sind kürzere Besuche mit 50 Cent für die halbe Stunde etwas günstiger. Die Göppinger Klinik am Eichert staffelt die Gebühren etwas anders und verlangt einen Euro für die ersten 90 Minuten und zwei Euro für 90 weitere Minuten. Der Tag kostet fünf Euro Parkgebühren.

Weichsel weiß auch von Beispielen, in denen die Parkraumbewirtschaftung aus dem wirtschaftlichen Betrieb von Kliniken an Fremdfirmen ausgegliedert wurde. In diesem Fall verringern sich in der Regel die Möglichkeiten, Einfluss auf die Gestaltung der Gebühren zu nehmen, die nicht selten noch teurer werden.

Für Angestellte der Kliniken gibt es die Möglichkeit, Jahresplaketten zu erwerben. Auf dem Nürtinger Säer werden die Parkplätze außerdem noch von Schülern und Lehrern der verschiedenen Schulen des Landkreises genutzt, die Monatsplaketten kaufen können. Sowohl diese wie auch die Plaketten für die Beschäftigten der Klinik seien nicht teurer geworden, bestätigt Weichsel. Wer aus dieser Personengruppe allerdings Einzelscheine zieht, zahlt, wie Klinikbesucher, künftig mehr.

Anzeige