Lokales

„Sei bereit“ fürs Zeitungskleid Info

31. Presseball des Teckboten – ganz im Zeichen der Tanzmusik und der Mode

Eine Tanznacht mit besonderen modischen Akzenten hat der Teckboten-Presseball in der Stadthalle dem Kirchheimer Publikum beschert: Vom Petticoat bis zum eher unpraktischen Zeitungskleid reichte die Bandbreite dessen, was die Damen bei den Show-Einlagen präsentierten.

Play Video

Presseball 2014
Presseball 2014

Kirchheim. „Unsere Veranstaltung trifft den Geschmack des Publikums“, stellte Teckboten-Verleger Ulrich Gottlieb bei der Eröffnung des Abends zufrieden fest. Insbesondere freute er sich, auch zum 31. Presseball des Teckboten wieder zahlreiche Stammgäste begrüßen zu können. Mitunter waren auch Debütanten am Ball, zum Beispiel unter den Vertretern der drei Organisationen, die von der laufenden Weihnachtsaktion unterstützt werden sollen. Bei den drei Organisationen handelt es sich um die Kirchheimer Lebenshilfe – für ein Projekt, das Menschen mit Behinderung die Möglichkeit zu begleitetem Wohnen bieten soll –, um den Dettinger Verein Forum Altern, der neue barrierefreie Räume beziehen möchte, und um das Tageszentrum des Reha-Vereins, das ebenfalls auf neue Räume angewiesen ist – wegen steigender Nachfrage.

Anzeige

Alle drei Projekte unterstützen die Teckboten-Leser dieses Jahr mit ihren Spenden für die Weihnachtsaktion, und der Presseball ist die Auftaktveranstaltung der Spendenaktion. Denn auch die Ballbesucher konnten sich den ganzen Abend über wohltätig betätigen – durch den Kauf von Bildern, die Susanne Schneider und ihr Team am Abend fotografiert und auch gleich ausgedruckt hatten, oder durch den Kauf von Tombolalosen. Für die exakt 700 Gewinne, die an der Tombola zur Verfügung standen, bedankte sich Ulrich Gottlieb ausdrücklich bei der Geschäftswelt, denn zahlreiche Unternehmen aus Kirchheim und Umgebung hatten wieder attraktive Gewinne gestiftet. Großer Popularität erfreute sich beispielsweise ein Tischfußballspiel – derjenige der Gewinne, der wohl am schwierigsten nach Hause zu transportieren war.

Die Boogie-Woogie-Tanzgruppe des TSV Notzingen sorgte für die erste Show-Einlage: Ihre schwungvolle Zeitreise in die 1950er-Jahre sorgte beim einen oder anderen Ballbesucher vielleicht noch für Jugenderinnerungen. Für andere war der Auftritt anschaulicher Geschichtsunterricht. Aber nicht nur das, denn auch tänzerisch und sportlich war einiges geboten: Zumindest deuteten die Hebefiguren an, dass der Boogie Woogie und der Rock‘n‘Roll gemeinsame Wurzeln haben müssen.

Für den zweiten Show-Act war der Friseursalon „My Cut“ aus Kirchheim zuständig: Die Modeschau bestach durch ihre Choreografie, wenn auch die Musik dazu mitunter etwas zu laut war. Beeindruckend auch das ungeprobte, aber durchaus harmonische tänzerische Zusammenspiel der Models mit dem Filmografen des Teckboten. Frisuren und Roben zeigten eine große Bandbreite, auch was historische Moden betraf. Vom Cowboy-Duell ging es auf offener Bühne zum Frisier-Duell über, bevor dann als Höhepunkt die Dame mit dem Teckboten-Abendkleid zu sphärischen Klängen aus dem Bodennebel auftauchte.

Für den Abschluss der Show waren kurz nach Mitternacht die „Blue Stars“ aus Heiningen zuständig, mit einer Musical-Einlage. Nachdem der Geburtstag von Keyboarder und Sänger Yogi Rothfuß angebrochen war, sang Ingrid Schneider zunächst aus dem Musical „Elisabeth“ das Sisi-Lied „Ich gehör‘ nur mir“. Bei der Zugabe aus dem „Tanz der Vampire“ ging es sogar interaktiv zu: Das Publikum war aufgefordert, „Sei bereit“ zu singen, und es zeigte sich mehr als bereit, die gute Stimmung der bewährten Presseballband aufzunehmen: Schließlich war erst der Abend zu Ende, und eine lange Nacht stand noch bevor.

Video vom Presseball 2014