Lokales

Trickdiebe als „Wunderheiler“ unterwegs

Symbolbild


Kirchheim. Eine 72 Jahre alte Kirchheimerin aus der früheren Sowjetunion ist nach einer Begegnung mit einer angeblichen Wunderheilerin um mehrere tausend Euro ärmer.
Die Frau stand am Donnerstag gegen 10 Uhr vor einem Geschäft in der Kolbstraße in Ötlingen, als sie von einer Frau in russischer Sprache angesprochen wurde. Beide unterhielten sich, als eine zweite Frau hinzukam. Die Frauen redeten auf die 72-Jährige ein und behaupteten, ihr bei gesundheitlichen Problemen helfen zu können. Die alte Dame nahm die beiden mit nach Hause, wickelte Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro in ein Tuch und übergab es den beiden. Danach verließen sie gemeinsam die Wohnung.
Im Bereich des Rathauses in Ötlingen sprach eine der Frauen ein paar Beschwörungsformeln und gab der 72-Jährigen das Päckchen wieder zurück, mit der Maßgabe, das Päckchen mehrere Tage unter ihre Matratze zu legen. Danach verschwanden die zwei Frauen. Als die 72-Jährige in der folgenden Nacht misstrauisch wurde und in das Päckchen schaute, musste sie feststellen, dass sich nur wertloses Papier darin fand. Alles Geld und der Schmuck waren weg.
Die Täterinnen werden wie folgt beschrieben: Eine ist etwa 55 Jahre alt und 1,55 Meter groß, die zweite Frau ist ungefähr 35 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Beide haben dunkle kurze Haare und waren mit dunklen Kleidern mit Pelzapplikationen bekleidet. Das Polizeirevier Kirchheim bittet Zeugen, sich unter der Nummer 0 70 21/50 10 zu melden.lp


Anzeige