Lokales

Virtuelle Zweigstelle liefert LesestoffInfo

Trotz leicht zurückgehender Entleihzahlen hat die Weilheimer Bücherei kreisweit die Nase vorn

Mit fast 15 Entleihungen pro Einwohner ist die Weilheimer Stadtbücherei nach wie vor Spitzenreiter im Landkreis Esslingen. Stolz präsentierte Leiterin Ellen Keller-Bitzer die Zahlen zum abgelaufenen Jahr und wies auch darauf hin, dass am 1. Juli für die Nutzer ein neues Zeitalter beginnt: Dann wird die digitale Ausleihe möglich.

Die Leiterin der Weilheimer Stadtbücherei, Ellen Keller-Bitzer, setzt darauf, dass die digitale Ausleihe intensiv genutzt wird.
Die Leiterin der Weilheimer Stadtbücherei, Ellen Keller-Bitzer, setzt darauf, dass die digitale Ausleihe intensiv genutzt wird. Foto: Jean-Luc Jacques

„Verliehen“ – diese Mitteilung werden Nutzer auch bei der digitalen Ausleihe mitunter bekommen. „Wir müssen jedes Medium lizenzieren lassen“, so Ellen Keller-Bitzers Erklärung. Auch eine „Leihfrist“ wird es wie bisher geben. Ist sie abgelaufen, ist das entsprechende Medium für den User nicht mehr nutzbar und muss, falls gewünscht, erneut entliehen werden. Ellen Keller-Bitzer erhofft sich von der virtuellen Bücherei im Übrigen auch für die Mitgliederkartei einen Schub. „Wir beobachten seit ein, zwei Wochen, dass Besucher lediglich kommen, um ihren Ausweis zu verlängern, weil sie das Online-Angebot nutzen wollen. Die Leser scharren also schon mit den Hufen.“

Anzeige

Bürgermeister Johannes Züfle zeigte sich erfreut über den Einstieg in das „interaktive Zeitalter“ durch den interkommunalen Verbund und sah die Stadtbücherei damit auf dem richtigen Weg in die Zukunft.

Nach wie vor auf dem richtigen Weg ist das Bibliotheksteam im Kapuzinerhaus auch mit seinem herkömmlichen Programm: Mit knapp 142 000 Entleihungen im Jahr 2012 gab es zwar ein kleines Minus von drei Prozent gegenüber dem Vorjahr, jedoch hat die Weilheimer Bücherei mit 14,91 Entleihungen pro Kopf im Landkreis nach wie vor die Nase vorn. Kreisweit liegt der Schnitt bei 8,23. Im Regierungsbezirk Stuttgart kommt die Bücherei unter 320 Bibliotheken auf Platz fünf. Auch beim Umsatz, also der Entleihung pro Medium, spielt die Weilheimer Bibliothek vorne mit. Hier erreichen lediglich die Büchereien in Esslingen und Nürtingen bessere Werte. Ein Blick in die Statistik zeigt darüber hinaus, dass viele junge Leser den Weg ins Kapuzinerhaus finden, sind doch 50 Prozent der Nutzer unter 18.

Bei den Veranstaltungen verzeichnet die Bücherei gegenüber dem Vorjahr ein Plus von zehn Prozent. Zu den 87 Angeboten wie Lesungen, Kindertheater, Kabarett und Kleinkunst, Vorlese- und Bastelstunden kamen insgesamt 2 291 Teilnehmer. Ellen Keller-Bitzer hob auf die Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen ab. „Wir sind für sie inzwischen eine Service-Einrichtung und haben mit ihnen 67 Veranstaltungen auf die Beine gestellt.“ Das Modell finde landesweit Nachahmer. Die Früchte der intensiven Kooperation, die von ABC-Tüten für Schulanfänger über das Bereitstellen von Klassensätzen bis zu Datenbanken für Referate reicht, kann die Bibliothek bereits ernten – 85 Prozent der Weilheimer Schüler sind aktive Leser.

160 Arbeitsstunden der Bücherei-Mitarbeiterinnen flossen vergangenes Jahr in die Betreuung der Bibliothek für Schwäbische Mundartdichtung, die im Bürgerhaus eingerichtet ist. Dort sind 2 600 Medien untergebracht. Nachdem der Initiator Dr. Wolfram Haderthauer sich im Frühjahr 2012 aus der Mitarbeit zurückgezogen hat, ist die Stadtbücherei für die benachbarte Bibliothek zuständig.

Ellen Keller-Bitzer wies zudem darauf hin, dass sich die Bücherei in der Ausbildung engagiere. Dazu gehöre unter anderem die Teilnahme am Berufsinformationstag.

INFO

Die Online-Bibliothek 24*7 ist für Nutzer der Weilheimer Bibliothek vom 1. Juli an für die digitale Ausleihe freigeschaltet. Notwendig ist ein gültiger Leseausweis. Zugang zu der virtuellen Bücherei bekommt man unter der Adresse www.247online-bibliothek.de.