Lokales

Wettkampf, Workshops und Lagerdisco

Landesjugendlager des Technischen Hilfswerks beim Kirchheimer Schlossgymnasium

Seit dem vergangenen Wochenende kampieren 724 Jugendliche des THWs mit ihren Betreuern beim 14. Landesjugendlager der THW-Jugend Baden-Württemberg auf dem Gelände des Schlossgymnasiums in Kirchheim.

vom 27.7.-3.8. Landesjugendlager der THW-Jugend Ba.-Wü. am 28.7. Landesjugendwettkampf auf dem Ziegelwasen, Kirchheim wird zur "
vom 27.7.-3.8. Landesjugendlager der THW-Jugend Ba.-Wü. am 28.7. Landesjugendwettkampf auf dem Ziegelwasen, Kirchheim wird zur "BLUE-Teck City"

Kirchheim. 54 Jugendgruppen aus ganz Baden-Württemberg haben für eine Woche ihre Zelte aufgeschlagen, um gemeinsam Ausflüge, Workshops und viele weitere Freizeitaktivitäten zu unternehmen. Bei der Anreise am Samstag wurde schnell klar, welche Dimensionen dieses Event einnimmt. Am Meldekopf bildeten sich lange Schlangen blauer Fahrzeuge, die alle auf das Lagergelände wollten. Sichtlich erleichtert erreichten die einzelnen Jugendgruppen nach der Wartezeit in den hohen Temperaturen das Lagergelände und durften endlich ihre Zelte aufschlagen. Eine echte Abkühlung haben dabei nur die anschließenden Wasserspiele geboten.

Ein Highlight des Treffens bildete am Sonntag der Landesjugendwettkampf, bei dem 15 Jugendgruppen um den heiß begehrten Landessieg, der gleichzeitig auch die Qualifikation zum Bundesjugendwettkampf ist, kämpften. Die eigentlich für den Abend angesetzte Siegerehrung musste jedoch aufgrund des Unwetters abgesagt werden. Wegen der Gefahr, die vom nahenden Hagel und Sturm ausging, wurden die Teilnehmer schnellstens in die Turnhalle der Schule evakuiert. Einige Zelte wurden durch das Unwetter stark beschädigt, sodass vereinzelte Jugendgruppen die Nacht in der Halle verbringen mussten.

Am Montagabend wurde dann feierlich verkündet, dass sich die Gruppe aus Wertheim den ersten Platz und somit auch die Teilnahme am Bundesjugendwettkampf gesichert hat. Punktgleich und nur mit knapp drei Minuten Unterschied machten die Jugendlichen aus Schwäbisch Gmünd den zweiten Platz, Emmendingen erreichte den dritten Platz.

Bis Samstag erwartet die Teilnehmer noch ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedenen Workshops, Ausflügen, einer Lagerdisco und vielem mehr.

Welch logistische Leistung das Lager darstellt, wird bei der Anzahl der Organisatoren bewusst: 85 Personen arbeiten an verschiedenen Stellen des Lagers. In einer mobilen Küche werden täglich rund 2 600 Essen von 30 Köchinnen und Köchen für die Teilnehmer zubereitet. Das Hausmeisterteam sorgt während der ganzen Woche für die Bereitstellung der Logistik im und um das Lagergelände. Über ein halbes Jahr vorher wurde bereits mit den Planungen begonnen. Die THW-Landesjugend Baden-Württemberg hatte zusammen mit dem Ortsverband Kirchheim und der Geschäftsstelle Göppingen die gesamte Organisation federführend übernommen. ow

Anzeige