Basketball

Bloß keine Geschenke verteilen

Basketball Gegen den Tabellenletzten aus Quakenbrück winkt den Kirchheim Knights der vierte Sieg in Folge und der Sprung ins Tabellenmittelfeld.

Ab durch die Mitte: Dajuan Graf und die Knights peilen im Weihnachtsspiel einen Sieg an. Foto: Spindler
Ab durch die Mitte: Dajuan Graf und die Knights peilen im Weihnachtsspiel einen Sieg an. Foto: Spindler

Die Zweitliga-Basketballer der Kirchheim Knights befinden sich nach fünf Siegen aus den letzten sechs Spielen im Aufwind. Am Sonntag steht für die Ritter das Weihnachtsspiel gegen die Artland Dragons aus Quakenbrück auf dem Plan. Die Korbjäger wollen ab 17 Uhr in der Sporthalle Stadtmitte erneut punkten, um in der Tabelle weiter aufzurücken.

Drei Siege innerhalb von nur acht Tagen konnten die Teckstädter verbuchen. Der zehnte Tabellenplatz steht damit aktuell für die Kirchheimer zu Buche. Doch in der eng gestaffelten Tabelle ist dies nur eine Momentaufnahme. Sowohl nach oben als auch nach unten ist der tabellarische Abstand minimal, was den Erfolgsdruck hochhält.

Am Sonntag gastiert mit den Artland Dragons der Tabellenletzte unter der Teck, der mit vielen Problemen zu kämpfen hat. Dennoch ist man unter der Teck gewarnt. „Die Dragons haben sehr viele erfahrene und starke Spieler in ihren Reihen. Einige Spiele wurden nur äußerst knapp verloren. Sie werden alles versuchen, um die Wende einzuleiten, und wir wollen ungern den Startschuss dafür liefern. Wir sind selbstbewusst und wollen das Spiel gewinnen, aber wir wissen, wie schwierig das wird“, sagt Kirchheims Interimscoach Brian Wenzel.

Mit Robert Oehle wechselte vor der Saison einer der besten Pro-A-Center der vergangenen Jahre zu den Dragons. 13,3 Punkte und 6,7 Rebounds pro Partie sind auch in dieser Saison wieder starke Statistiken des Routiniers. Unter den Körben findet Oehle zumeist Unterstützung von Paul Albrecht (5,3 Punkte und 5,8 Rebounds) und Danielius Lavrinovicius (7,9/4,1). Gefährlichster Schütze der Mannschaft von Trainer Tuna Isler ist Malik Dunbar mit 17,4 Punkten pro Spiel. Zusätzlich sorgt der Amerikaner für 6,4 Rebounds pro Partie.

Geballte Erfahrung bringen zudem der bundesligaerfahrene Chase Griffin und Aufbauspieler Pierre Bland mit, die vielen Kirchheimern in schlechter Erinnerung geblieben sind. In der Vorsaison kamen die Knights gleich zwei Mal gegen die Artländer unter die Räder. „Wer die Dragons anhand der Tabelle bewertet, macht einen Fehler. Das ist eine starke Truppe, gegen die wir von Anfang an hochkonzentriert zu Werke gehen müssen. Natürlich wollen wir zu Hause gewinnen, aber wir wissen um ihre Stärken und die Schwere der Aufgabe“, sagt Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt. cs

Info: Bereits um 13 Uhr startet das Programm des Weihnachtsspiels in der Sporthalle Stadtmitte mit einem Kinofilm. Dazu gibt es ein Extra-Programm für Kinder, bevor um 15 Uhr der Weihnachtsmarkt mit Foodtrucks, Glühwein und Waffeln eröffnet wird.

Anzeige