Basketball

Corona verkürzt die Play-offs

Basketball Liga und Klubs in der Pro A einigen sich auf eine Meisterrunde der besten acht Teams in Turnierform mit zwei Gruppen. Auf dem Weg dorthin wartet heute Abend Gegner Tübingen auf die Knights. Von Bernd Köble

Auf der rosa Wolke: Die Knights gewannen das Hinspiel im November in der Tübinger Paul-Horn-Arena mit 97:80.Foto: Tanja Spindler
Auf der rosa Wolke: Die Knights gewannen das Hinspiel im November in der Tübinger Paul-Horn-Arena mit 97:80.Foto: Tanja Spindler

Was schon seit Wochen zu erwarten war, steht nun fest: Auch im zweiten Jahr seit Beginn der Pandemie wird es in der 2. Basketball-Bundesliga keine Play-offs geben. Zumindest keine, wie man sie kennt. Nach dem vorzeitigen Saisonabbruch ...

mi enngegnrvea lnloes Mrsieet udn cnha ndEe edr apndtureHu ma 0.1 lArip ni nmrTfrruoie pistseguela wne.red nI rinee oalitedeVchs am igentsDa ahneb scih agiL dnu Keterrlrbveut urdfaa ,gngiteie dem ilepsieB in edr roP B zu gofen,l ow ien ghrearrecielvb Musdo chons vor wzie ehnWco hssbslenoec ew.rdu

s Dsa es ni sdriee aSisno eenutr ienke bgAsteeir gbene ls,lo tha dei gLia britese eWi man die Ferag hcan itfAuesg und ascfeirMhetts nroooakmnfocr älnekr ank,n raw nhco .noeff Sttta esd bhrsiiegen uMods bei dem iedngjere inee neduR toi,mkewetmr edr sal ertrse im krenedit glreiehcV idre Sgiee afu dme ntoKo ,tah reentt ied atch lenerzeatitpsbt aesmT eztjt in wzei nppuGre ni eniem -Hin und negngieedrane a.n eDi dieebn gepGirenrusep egneißne cAtstfereguihs dun mettnrlie mi eaiFln wie tierhse edn sie.ertM asD gbnrti uzm ennie ienrweg leeSip dun iadmt nei igrerneegs oonnkskfietrIsii tmas veniTlo,mirret sserntraeeid eensttth gneeriw efLural,e etlslo eine fcahsMantn dre nlerdFinua in tekshgcci drwe.en iDmta ies mna ufa lael r,eotvberite ishaiCrnt ngsrKi dei t.hcsEnidgnue

uc hA bei nde gistnKh nma dei gsöLun für ns.eeneamsg hriCs tcimdSh litichveel aorsg me:rh nih shci eegelrnl enine pmupdurGeson ide f-laPsfyo nkendncahe. cnha Corona das hucduasr trntensaesi entfdi .er rhmnImei estinge rhdcaud dei eninE ieirsrnateofv nGerge an nieme gaT fau mde fnhcaels uz ecehwsirn hat ebi iwez elenuDl ceeedheintirrwe uWgrkni sla eib aamxilm üff.n

e Heut ba 20 hUr isptel dsa lslae eeink .elloR Wnne dei tkbznRuaae sua chis umz uttfakA des sgepppalseeloitD ni die tlSlprhaoe amSetitttd icnc,hhesle urn der Tegagiss.e onV irene red Khginst aknn dibae bleslenfa tichn eid Rede sne.i mI etleneGg:i cthA ehrhKeciimr egSei uas end eggennvnrae nhze l.enipSe erD greGne aus geeangd hta nur enei senire etztlen ueegnggneBn chsi icnednethes Wnen emd hetue ngeiw tndeeuugB andn ebshdl,a wile fau ieedbn ietenS cidek rezaecenigFh ernith enenndestcehdi tneisooiPn eesnht. uGt sdas deibe aTsem nheo rehi stbnee emuomsnka Wsa fftrie,bt zagn cr:sehi Tcsrrepoo Iiahsa lwreCa,y erd cnsho ebmi rehKmhceiir i8g7e0:S-9 mi peHnilsi ,ehtlef druew gngervenea hecoW am nKei tpiree.or Etrazs Rany lkMeeils bot ma maSatsg bei edr dHeelmiegianre ggnee aeJn mti lef ekPntnu ndu redi beosRudn heimnirm nie rvihvsesnpeldercee üDte.b

eizhregnaeFc rnetih eyrufLo

Au f chiieKrhmer iSeet asd rphskgecSntscee leschhihcnt lh:neef Kely Lue,ryfo edr edn Tigesr im siHenlip 33 nuPetk nki,tenecehs beiralort onhc mrmei na eiern lesbtS dne iwnecnuhrichaselnh F,lal sads er ebida nise o,lslet lheft mih ahnc saeuP ide ipxl.sreSpai ufA rde piepK etsht nhac ewi rvo ahcu der anstiEz von coNi aureBnr hacn eernis mrneleuenDztgauv na red n.rhWaduf Kolar Mikcsi nud aMx hoyneMa slbeanlfe iets eocnWh tim Besu.nsler eBi kMscii sti es anhc wei rvo edr ebi oeMnayh sad en.iK Bieed nweerd mi i,nargnTi so twei shtg.ocne mI Sielp nssüme sie fardü usom erhm le:fneir orV llmae kisMic dnsta in hnngEie dnu telzztu mti cilduteh mhre sal rinee heabln etSnud tzepeiSli ma onv nelal fua med .rtktPae

hciersKmih ecadHcaho grIo cPiroev sd:a zDiinplis ethg uethe edAbn lsl.ea asd eTmop rierh llcshnnee dsaruG rnkoeotlrelin und esi ibe in hcachS gsat .er eiD zwei knPuet ien tcSrtih in gRcithnu os.Plyff-a mA gntnSao hetg es chan gneichenS,nwn und trdo rsidw nzag bmeitmts nicth erficn.hae

Mit Wut im Bauch gegen Kirchheim

Gegner Schwenningen dürfte am Sonntag gegen Kirchheim Frustbewältigung betreiben. Zweimal gegen ein Topteam der Liga das Spiel komplett im Griff, zweimal in der Schlussphase knapp verloren. Die beiden Niederlagen gegen Jena (93:95 nach Verlängerung) und Bremerhaven (85:90) haben Schwenningens Trainer Alen Velcic mächtig geärgert. Seine Mannschaft hat damit dennoch gezeigt, dass sie zu den besten in der Pro A zählt. Eines dürfte den Panthers Mut machen: Gegen Kirchheim haben sie seit dem Aufstieg vor zwei Jahren noch nie verloren. bk