Basketball

Dem Primus reicht eine starke Phase

Basketball Der VfL Kirchheim IV verteidigt dank eines Siegs über die eigene „Zweite“ die Tabellenführung der Kreisliga.

Kirchheim. Im vereinsinternen Duell der Basketball-Kreisliga zwischen dem VfL Kirchheim IV und der „Zweiten“ hat sich Spitzenreiter Kirchheim IV mit 76:56 durchgesetzt. Souverän war der Sieg jedoch nicht - andererseits springt ein schlaues Pferd auch nur so hoch, wie es muss.

Nach 25 Minuten voller Probleme setzte sich der klare Aufstiegsfavorit VfL IV doch noch deutlich gegen die bisher sieglose Youngstertruppe der „Zweiten“ durch. Die lieferte in dieser Zeit ihre bisher mit Abstand beste Saisonleistung ab. Komplett aus U18- und U20-Spielern bestehend, nehmen die Anpassungsprobleme ans Erwachsenen-Basketball langsam ab. Dies reichte dieses Mal noch nicht zu einem Sieg gegen den Liga-Primus, aber das 40:44 nach 25 Minuten spricht doch für das Potenzial der Jungs. Dann gab es einen 11:0-Lauf zum 55:40 (28.). Es übernahmen Mario Geiger, der 13 Punkte im dritten Viertel erzielte, und Andreas Melzer und führten ihr Team zum 76:56. Witzigerweise ein fast identisches Ergebnis wie vor einer Woche, als der VfL III mit 75:55 gegen die Zweite gewonnen hatte. ut

VfL Kirchheim IV: Allgaier (8), Babinger (11/2), Gaub (3/1), Gauckler (5), Geiger (23), Görs (4), Greßmann, Melzer (14), Pfizenmaier (4), Rehm (2), Taake, Ünek (2)

VfL Kirchheim II: Bakija (2), Cristofaro, Galman, Gere (4), Hinitschew (6), Kannemann (1), Miolski (8), Raichle (2), Reinhardt (12), Schäfer (7), Skielo (2), Wanzek (12)

Anzeige