Basketball

„Der Zeitpunkt ist suboptimal“

Der unverhoffte Abschied von Michael Mai nach drei Jahren als Trainer der Kirchheimer Zweitligabasketballer ist das Gesprächsthema bei Spielern, Funktionären und Fans der Knights.

Andreas Kronhardt, Kapitän der Mannschaft: „Mike hat mich extra zum Frühstück eingeladen, um mir die Nachricht persönlich zu überbringen. Enttäuscht bin ich nicht, so ist Basketball eben, kurzfristigen Entscheidungen sind im Profisport nichts Außergewöhnliches. Mike hat die Chance gesehen, für sich und seine Familie das seiner Meinung nach Beste zu entscheiden. Das kann ich verstehen. Nun bin ich gespannt auf den neuen Trainer.“

Bettina Schmauder, Geschäftsführerin der Knights: „Mikes Arbeit und die Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache. Was immer wieder beeindruckt hat, war die Hingabe, mit der er sich um die Mannschaft gekümmert hat. Er ist ein absoluter Basketball-Fachmann, und wir wünschen ihm nur das Allerbeste.“

Daniel Zirn, Hallensprecher der Knights: „Das ist sehr schade, vor allem, weil es in Kirchheim bislang immer eine gewisse Konstanz auf der Trainerposition gegeben hatte. In zehn Jahren 2. Liga war Mike erst der dritte Trainer. Der Zeitpunkt seines Abschieds ist sicher suboptimal, da die Knights jetzt nicht nur den von der Liga geforderten Jugendkoordinator finden müssen, sondern auch einen Trainer. Aber jedes Ende bietet auch die Chance für einen Neubeginn.“

Angelika Matt-Heidecker, Oberbürgermeisterin und Edelfan: „Als ich davon erfahren habe, musste ich erst mal schlucken. Ich bedauere das sehr, Michael Mai hat hierher nach Kirchheim gepasst, zumal er immer eine gute Mannschaft zusammengestellt hat, deren Teamgeist sich von anderen abgehoben hat. Ich bin aber zuversichtlich, dass die Knights wieder einen guten Trainer verpflichten werden.“

Heidi Hübl, langjährige Ehrenamtliche bei den Knights: „Ich bin sehr überrascht, aber es ist nun mal ein schnelllebiges Geschäft. Dabei hatte man ja eigentlich gedacht, dass die größten Hürden genommen sind. Jetzt auf die Schnelle eine neuen Trainer zu finden, ist natürlich eine große Herausforderung.“pet

Anzeige