Basketball

Der Zug rollt Richtung Meisterschaft

Basketball Die vierte Mannschaft des VfL ist nach vier Spielen ungeschlagener Tabellenführer der Kreisliga.

Kirchheim. Den vierten Sieg im vierten Spiel hat die vierte Mannschaft der VfL-Basketballer in der Kreisliga gefeiert. Beim TV Ebersbach gab es ein 66:49. Zufrieden war Coach Niko Aslanidis trotzdem nicht: „Wir haben sehr viele Passfehler gemacht und auf den Flügeln lasch verteidigt. Am Ende haben wir durch unsere Dominanz unter dem Brett gewonnen.“

Im ersten Viertel funktionierte die Defensive gegen den Tabellenfünften bestens, der VfL ließ nur einen einzigen Feldkorb zu und ging 19:6 in Führung. Das gegenteilige Bild bot der zweite Abschnitt: Immer wieder wurden den Gastgebern einfache Körbe gestattet, vorne klappte beim VfL wenig - Halbzeitstand nur noch 29:24 für Kirchheim.

Dieses Bild änderte sich nach der Pause zunächst kaum, es wurden Körbe ausgetauscht und mit einer knappen 45:40-Führung ging es ins letzte Viertel. Fünf Minuten vor Schluss war immer noch nichts entschieden (49:44), ehe ein flotter 8:0-Lauf zum 57:44 (36.) durch Konstantin Gauckler, Matthias Pfizenmaier und Mario Geiger für die Entscheidung sorgte.

In der Tabelle bleibt der VfL als einziges ungeschlagenes Team auf Meisterkurs, schärfster Verfolger ist seit dem 75:45 gegen die eigene „Zweite“ nun Kirchheims Dritte mit 3:1 Siegen. ut

So spielten sie

VfL Kirchheim IV: Allgaier (14), Babinger (3/1), Bantlin (2), Gaub (2), Gauckler (7/1), Geiger (15/2), Greßmann (4), Howard, Melzer (12), Neumann (2), Pfizenmaier (5/1)

Anzeige