Basketball

Die Fans leiden, die Liga zögert

Basketball Eine Saison ohne Zuschauer stellt hart gesottene Anhänger der Knights auf eine harte Probe. In der Pro A denken die Verantwortlichen bereits laut über einen Verzicht auf die Play-offs nach. Von Bernd Köble

Es sind solche Szenen, die auch Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt (Bildmitte) momentan vermisst. Das Spiel vor leeren Rängen
Es sind solche Szenen, die auch Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt (Bildmitte) momentan vermisst. Das Spiel vor leeren Rängen wird in erfolgreichen Zeiten umso mehr zur Belastung.Foto: Tanja Spindler

Für Fans ist es die Höchststrafe. Ihre Mannschaft reitet auf einer Erfolgswelle und sie müssen abtauchen. Harte Zeiten für die, die mal als „gelbe Wand“ in der Liga für Schlagzeilen sorgten und die in normalen Zeiten die Kirchheimer Halle in einen brodelnden Hexenkessel verwandeln. Robin Storm steht bei den Knights-Supporters an der Front. Seit vielen Jahren hat er kein Basketball-Heimspiel mehr verpasst. Jetzt steigt sein Adrenalinpegel nicht mehr nur bei Dunkings, sondern auch dann, wenn im Livestream daheim ...

vro dme hreeFsrne lma reiedw erd Tno tgbiwbele erod sad lBid uz eawnclk eti.nnbg

l'tcSfS,gyerk-1tnctteo(erelor'a n e ,ertu i:""dh'{wt ,e":th30"h0ig 205, "oen"imn:sid ,[300[ 50,]2] b"m":oiel m)lteeaea nmu s'hs f};ensZ nie einsemgseam l,eiZ sad ehtiß mi omeMtn orv almel, hcis dei ierFng nwud uz p.nietp eMrh asl 05 egdieilrtM hlzeän mzu egsetnn ie,srK red ishc rvo jmeed lSpie in enrei Wupeaphra-pstpG e.rlsvtemma sE insd ied eesneturt edr nurTee. iDe mit der agzwcs-lhbrnee e,eSle die nde Slgoan nreut mde oRo-rtitgLe hnnm:ee Mehr lsa nie ile.Sp Im tnMeom tis es urn nei lSipe enho sanF, udn asd dutear im Bktaelsbla xetka 04 utnMine tnteo. Shic eihacfn ssad iesde aSsino clnslhe zu ndEe eg,th sit eekni nseliep edi histnKg im tmMeno cscilhht zu eicrgolre.hf Was am emtiens ?hltfe gaenz um.uerDmrh asD ni erd aeHll, ied tmi rln,pSeie eneb das ngzae asgt Rboin troSm. tattS edm daB ni dre Meg,ne ebitlb nur ads erBi hacn edm pelSi mit seenmi i-teb.neohwWrGM

e iW nghueme tmi niree nosi,aS ni rde thicns it,s iwe se sein lolse?t rVo sedrei agFer eehsnt hauc Kblus und irrttLa.eeverg nI red erd 2. ensulBbtdlaiks-laageB in tcham anm cshi nGkne,ade iwe ide ansoiS deeetbn rnewde estllon die lfnnaehensikIotz tieerniwh hcoh nli.bbee isiRretk nma die fsfP-olay itm nemei gen enetteatkg aileSpnlp dun mmitn ni Kfu,a ssda Msnntafecnah urhdc gazn uas rde guWetrn a?enllf Setilp nam asd Jrah eonh naudinrelF uz nEed nud tigevbr an dei nbdiee in red aeblleT asd sAersehfugtcti? Odre otkmm se agr eiw mi evgnnaegnre uz eenim onrgivzetei Saounbrcsihab? nus tmi ealln aeenSrniz agst rtsainiCh nsrKig. rzu hniSopaseas mi iAprl nbahe iwr umz noch swate reiVthzc fau edi lasyoPf-f huca iCrsh ctdmihS ine eWg, dre nkdrabe rweä. it,s sdsa mna zduenmits eid npotiO klra dfnite r.e ied Kbsl,u ide hnoc cfiepcthnlvahnre, dhesternpnce el,apnn dnu se enik eGftri der cdk,nowoL noekmm ngmInufpe rnavo rode ndehor chdur MitVe?atrnn-uusoi nieeign nWheco drwene irw herm sgat chmtdiS, der zum geenenr seKir red rckTora-aeonoC-sF in rde etnwzei Liag thense noch ihntc teunr end naFs es ildmsea laeg iesn. äemk in ned nigenee eivr äWnned inhohne amku a.uf nam hcis ide tags Ribno toS.rm illw anm enise aMnhancfst fua paouT-Nive plienes Dohc uach mhi sit al:kr htge aedislm

Zuschauerzahlen unter Verschluss

Wie hoch sind derzeit die Einschaltquoten auf dem Streaming-Kanal Sportdeutschland.tv bei den Spielen der 2. Basketball-Bundesliga? Liga-Geschäftsführer Christian Krings spricht von einer „erfreulichen Entwicklung“, ohne jedoch Zahlen zu nennen. Er verweist auf eine Vereinbarung mit dem Medienrechtepartner, wonach die Zuschauerzahlen des Livestreams von der Liga und den Vereinen lediglich für interne Zwecke verwendet werden dürfen. „Daran werden wir uns halten“, sagt der Geschäftsführer. tb