Basketball

Die Ritter setzen auf den Nachwuchs

Basketball Brian Wenzel und David Rösch sollen den Jugendbereich der Kirchheimer weiter voranbringen.

Brian Wenzel und David Rösch (v.l.). Foto: Tanja Spindler

Kirchheim. Die Kirchheim Knights investieren weiter in den Basketball-Nachwuchsbereich: Mit Brian Wenzel und David Rösch sind nun weitere Schlüsselpositionen im Nachwuchsprogramm der Ritter besetzt worden. Die Teckstädter wollen damit den Kirchheimer Basketball sowie die Spielgemeinschaft SEK (Stuttgart, Esslingen, Kirchheim) weiterentwickeln.

Bereits seit 2016 ist Brian Wenzel Kirchheimer. Und der gebürtige Berliner empfindet dies nicht als vorübergehenden Zustand. Wenzel hat Kirchheim mittlerweile als sein Zuhause ausgewählt und lebt mit seiner Familie in der Teckstadt. Zunächst als Spieler ins Schwabenland gekommen und dort zum Kapitän herangewachsen, übernahm der 29-Jährige nach seiner schweren Rückenverletzung die Leitung der neu gegründeten JBBL-Mannschaft der Spielgemeinschaft SEK. In der vergangenen Saison sprang Wenzel im Dezember für den erkrankten Head-Coach Mauro Parra als Knights-Coach ein und führte die Ritter nach einem schwierigen Saisonstart zurück in die Erfolgsspur. Doch dann musste die Saison aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden. Dies sorgte auch in der Teckstadt für viel Ungewissheit. „Eigentlich war für uns vollkommen klar, dass wir Brians Vertrag verlängern wollen. Nachdem sich die Situation jedoch so dramatisch verändert hat, mussten wir abwarten, wie sich alles entwickelt“, erklärt Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt. Nun wurde der Vertrag für die kommende Saison verlängert: Wenzel wird weiterhin die JBBL-Mannschaft als Head-Coach führen. Unterstützung erhält er dabei von Pete Raizner. Darüber hinaus übernimmt Wenzel auch die Position des Assistant Coach der Profimannschaft der Ritter.

Rösch bekommt neue Rolle

Ende Dezember - und als Lösung auf das Interims-Duo Wenzel und Schmidt - übernahm David Rösch die Leitung der Knights-Truppe. Er führte die Ritter zu konstanten Leistungen und wurde dadurch zum Kandidaten der Head-Coach-Position für die Saison 2020/21. Durch seine Promotion an der Universität Tübingen waren sich jedoch alle Beteiligten einig: Die zeitlichen Kapazitäten Röschs sind so eingeschränkt, dass es nicht der richtige Zeitpunkt für eine weitere Zusammenarbeit im Profiteam ist. Dennoch wollten die Knights nicht auf das Potenzial von Rösch verzichten. Der 31-Jährige wird daher die neu geschaffene Funktion des „Sportdirektors Nachwuchs“ übernehmen und für die weitere Entwicklung des Kirchheimer Jugendprogrammes verantwortlich sein. „David wird die Ausbildung der jungen Trainer leiten und überwachen und das sportliche Konzept für den Nachwuchsbereich in Kirchheim erstellen, an dem sich die Trainer orientieren werden. So schaffen wir eine konstante Durchlässigkeit im Nachwuchsbereich“, freut sich Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt. pm

Anzeige