Basketball

Im zehnten Spiel passiert‘s

Ehingen. Nach neun Spielen ohne Pleite hat die vierte Mannschaft der VfL-Basketballer erstmals verloren. Beim Kreisliga-Vierten TSG Ehingen II gab’s ein 52:59.

Mit nur acht Spielern hatte Coach Niko Aslanidis nach Ehingen aufbrechen müssen. Und die hatten von Anfang bis Ende Probleme mit der Konzentration. Wer in den ersten acht Minuten acht von zehn Freiwürfen verballert, darf sich auch als ungeschlagener Tabellenführer nicht wundern, wenn er 8:15 in Rückstand gerät. Auch danach fand der VfL nie seinen Rhythmus. Nachdem Ex-Profi Paul Howard kurz vor der Pause wegen eines unsportlichen Fouls disqualifiziert worden war, wurde es nicht besser.

Das Spiel blieb dennoch äußerst eng, mehrmals wechselte die Führung. Doch im Schlussviertel stellte sich der Gastgeber etwas geschickter an. Nach der 49:48-Führung in der 31. Minute gelang dem VfL kein einziger Feldkorb mehr, die Ehinger zogen auf 57:52 (37.) davon, und auch der Versuch der Kirchheimer, mit Fouls die Uhr zu stoppen, brachte am Ende nichts mehr. ut

VfL Kirchheim IV: Babinger (7), Gauckler (4/1), Geiger (20/1), Howard (4), Lowski (4), Neumann (10/1), Pohl, Schaufler (3)

Anzeige