Basketball

Klarheit noch im alten Jahr

Basketball Die Knights stellen David Rösch als neuen Headcoach vor. Der 31-jährige Ex-Tübinger wird schon am Sonntag in Bremerhaven auf der Bank sitzen. Von Bernd Köble

Junger Trainer und ein kluger Kopf: David Rösch arbeitet neben seinem ersten Job als Headcoach als Mitarbeiter am sportwissensch
Junger Trainer und ein kluger Kopf: David Rösch arbeitet neben seinem ersten Job als Headcoach als Mitarbeiter am sportwissenschaftlichen Institut der Uni Tübingen.Foto: Fabian Lämmle

Schneller als erwartet haben Kirchheims Zweitliga-Basketballer in der Trainerfrage Fakten geschaffen und damit noch im alten Jahr reinen Tisch gemacht. David Rösch wird schon am Sonntag beim Auswärtsspiel in Bremerhaven auf der Bank sitzen und am zweiten Weihnachtsfeiertag zum ersten Mal das Training leiten. Der Nachfolger des erkrankten Mauricio Parra ist mit 31 Jahren der zweitjüngste Cheftrainer in der Pro A. NurTuna Isler (30) von den Artland Dragons ist jünger.

Jung, ja - unerfahren, nur bedingt. Der verheiratete Sportwissenschaftler aus Rottenburg war unter Aleksandar Nadjfeji und Georg Kämpf bis zum Sommer Co-Trainer in Tübingen, wo er sieben Jahre lang die Young Tigers als verantwortlicher Coach in der JBBL betreute. In der Jugend-Bundesliga wurde Rösch 2017 Trainer des Jahres. Vergangenen August betreute er als Assistant Coach für den DBB die U16-Nationalmannschaft bei der EM in Udine. Auf der Trainerbank im Jugendbereich saß er schon als 22-Jähriger. Während seiner Bachelor-Studienzeit in Ulm war Rösch Teil des Nachwuchsprogramms beim Erstligisten Ratiopharm.

Jetzt wartet als Headcoach die nächste Stufe auf der Karriereleiter. Während Rösch sich als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Tübingen (siehe Info) dem Basketball als Forschungsschwerpunkt nähert, heißt die Aufgabenstellung in der Praxis nun: die Knights in der Pro A stabilisieren. Möglichst über die laufende Saison hinaus. Sein jetzt unterzeichneter Vertrag gilt bis Frühjahr 2021. Beide Seiten haben jedoch eine Ausstiegsklausel vereinbart. Wie groß sein Respekt ist als junger Debütant? „Man sollte immer Respekt vor einer Aufgabe haben,“ sagt David Rösch. „Unabhängig vom Alter.“ Sein Eindruck vom Team? „Ich sehe eine Mannschaft, die sich gefunden hat,“ sagt er.

Er übernimmt in einer Phase, in der sich tiefsitzende Blockaden bei den Knights gelöst zu haben scheinen. Gute Voraussetzungen, aber auch noch viel Entwicklungspotenzial, wie er meint. Dass die Köpfe wieder frei sind, ist mit ein Verdienst von Brian Wenzel, der als Interimslösung auf der Bank unterstützt von Sportchef Christoph Schmidt zuletzt vier Siege einfuhr. Wenzel wird als Assistant Coach und JBBL-Trainer weitermachen. Der 28-Jährige, der schon zu seiner Aktivenzeit Herz und Seele der Mannschaft war, wird von den Klub-Verantwortlichen inzwischen als Glücksfall gesehen. Als Ex-Spieler ohne jede Trainererfahrung hat er die Begeisterung und Lockerheit zurückgebracht, die lange gefehlt hatte. Dass dies auf Dauer allerdings auch Risiken birgt, wurde schon am Sonntag beim knappen Heimsieg gegen die Artland Dragons sichtbar, als die Knights vogelwild und mit hohem Risiko am Ende den Sieg fast noch verspielt hätten.

Mit David Rösch soll nun ein Stück Normalität zurückkehren. „David und ich kennen uns schon seit Jahren. Wir hatten gute Gespräche, und wir glauben, dass er bereit ist für den nächsten Schritt in seiner Karriere,“ sagt Knights-Geschäftsführer Chris­toph ­Schmidt. „Wir haben eine eingeschworene Truppe zusammen und glauben, dass die Kombination mit ihm sehr gut funktionieren kann.“

Basketball als Wissenschaft

Für David Rösch ist Basketball mehr als ein Spiel auf zwei Körbe. Der 31-jährige Sportwissenschaftler ist seit zwei Jahren Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaft im Arbeitsbereich Sportpsychologie und Methodenlehre der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen. Nach dem ersten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Sport, Politik- und Wirtschaftswissenschaft bereitet David Rösch zurzeit seine Promotion an der Tübinger Uni vor. Sein Thema: Visuelle Antizipation und Entscheidungshandeln im Basketball.bk

Anzeige