Basketball

Lücken im ersten Auswärtsspiel

Basketball Der erste Heimauftritt der Knights hat Auswirkungen auf das Oberliga-Spiel des VfL Kirchheim in Remseck.

Hofft auf den richtigen Matchplan: VfL-Coach Miguel Rodriguez. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Nach dem gelungenen Saisonstart gegen Reutlingen erwartet die Oberliga-Mannschaft der VfL-Basketballer im ersten Auswärtsspiel am Samstag eine schwierige Aufgabe bei der BG Remseck. Da die Knights zeitgleich spielen, fehlen neben Trainer Miguel Rodriguez auch mindestens zwei Spieler.

Vor der Saison war alles unternommen worden, um solche Überschneidungen zu vermeiden. Bei den Heimspielen war das einfach, bei den Auswärtsspielen musste jeweils der Gegner überzeugt werden. Meist gelang das, bei der BG Remseck nicht. Der Verein konnte keinen Ausweichtermin anbieten.

Damit fehlen morgen nicht nur Miguel Rodriguez, der gleichzeitig Co-Trainer bei den Knights ist, sondern mit Knights-Geschäftsführer Chris Schmidt und Physiotherapeut Erik Weßelborg auch zwei Stammkräfte auf dem Spielfeld. Was aus Andreas Nicklaus wird, wird sich erst am Spieltag entscheiden. Der Ersatz-Center der Knights leidet derzeit unter Rückenproblemen. Parra und Rodriguez entscheiden kurzfristig, ob er Pro A, Oberliga oder gar nicht spielen wird.

Wanzke als Ersatz auf der Bank

Den Coaching-Job auf der Bank des VfL wird Abteilungsleiter Marco Wanzke übernehmen, der nach einem Nasenbeinbruch noch nicht spielen kann. Rodriguez: „Marco hat mein volles Vertrauen, er weiß genau, was wir machen müssen.“ Wanzke kennt den Gegner: „Remseck hat letzte Woche bei Aufsteiger Nürtingen zwar mit 76:90 verloren, aber dennoch mehr Punkte erzielt als wir“, warnt der Interims-Coach vor einer ganzen Reihe gefährlicher Werfer im Team der BG. Wanzke setzt auf die Defensive, gemeinsam mit Rodriguez wird er im Abschlusstraining einen Plan entwickeln.

Ob dabei schon Julian Auerbach, der 25-jährige Bruder von Kapitän Tim Auerbach, eine Rolle spielen wird, ist noch offen. Seit kurzer Zeit zurück beim VfL, hat er erst wenige Trainingseinheiten absolviert. Auerbach hat seit 2011 bei Rot-Weiß Stuttgart, der TSGV Albershausen und beim TSV Wendlingen gespielt und soll als Back-up-Shooting-Guard der Mannschaft helfen. Allerdings hat er zuletzt ein Jahr pausiert. ut

So Wollen sie spielen

VfL Kirchheim: T. Auerbach, J. Auerbach, Eder, Engonidis, L. Haziri, M. Haziri, Munz, Nicklaus, Palmieri, Pllana, Schmauder

Anzeige