Basketball

Meisterzug ist im Rollen

Basketball Der VfL IV ist nach Sieg in Boll auf Titelkurs in der Kreisliga.

Kirchheim. Drittes Spiel, dritter Sieg - der Meisterzug rollt. Auch beim 77:52-Auswärtssieg beim TSV Bad Boll hat die vierte Mannschaft der VfL-Basketballer in der Kreisliga nichts anbrennen lassen. Obwohl Bolls Topscorer Steffen Spaich wieder in Reihen der Kurörtler dabei war, hatte der TSV keine Chance - verteidigte aber auch etwas lässig. Das nutzte vor allem Matthias Pfizenmaier, der alle seine sechs Dreier unbedrängt aus der Ecke ballern durfte. 15 Minuten lang war die Partie dennoch eng, der VfL führte gerade mal 25:20. Doch nach dem 28:20 (16.) schlugen nacheinander vier Dreier bei Boll ein - Pausenstand 42:27, die Vorentscheidung.

Das Team von Coach Niko Aslanidis, der auf zwölf Spieler zurückgreifen konnte, konzentrierte sich auch im dritten Abschnitt ausreichend - zehn Minuten vor Schluss war der Auswärtssieg beim 62:40 in trockenen Tüchern.

Als ernst zu nehmender Gegner in der Kreisliga Nord hat sich für die Teckstäder inzwischen nur der TV Ebersbach herauskristallisiert. Nach vier Wochen Pause kommt es für die vierte Garde des VfL am 10. November in Ebersbach bereits zur Nagelprobe. ut

VfL Kirchheim IV: Babinger (10), Bantlin, Gaub (2), Gauckler (7/1), Geiger (10/1), Greßmann, Honecker (6/2), Howard (6), Mauch, Melzer (6), Pfizenmaier (22/6), Schaufler (8)

Anzeige