Basketball

Neue Regeln: FIBA goes NBA

Alle Amerikaner, die im Ausland Basketball spielen, können aufatmen: Sie müssen nicht mehr neu laufen lernen. Die FIBA, der internationale Basketball-Verband, hat die Schrittfehlerregel der Amerikaner, die auch in der Profiliga NBA praktiziert wird, übernommen.

Im Regeltext wird die Neuerung äußerst kompliziert erklärt. Für die Fans ist es eher einfach: Immer, wenn ein Spieler in Bewegung den Ball aufnimmt, hat er jetzt einen Schritt mehr, bevor er ihn wieder los wird (durch Dribbeln, Werfen oder Passen). Nichts ändert sich, fängt er den Ball im Stand oder in der Luft.

Ebenfalls neu: Erhält ein Spieler zu einem unsportlichen Foul im Verlauf des Spiels noch ein technisches Foul, wird er automatisch disqualifiziert. Bisher wurden diese beiden Foularten nicht zusammengerechnet.ut

Anzeige