Anzeige
Anzeige
Basketball

Noch immer Herr über das Geschehen

Basketball Die knappe Niederlage in Hagen fuchst. An den Chancen der Knights auf den Einzug ins Finalturnier hat sich allerdings wenig geändert. Von Bernd Köble

Defensiv wach: Till Pape (links) und Tidjan Keita nehmen Hagens Marcel Keßen in die Zange.Foto: Jörg Laube
Defensiv wach: Till Pape (links) und Tidjan Keita nehmen Hagens Marcel Keßen in die Zange.Foto: Jörg Laube

Welcher Trainer hat sie nicht schon einmal aus der Mottenkiste gekramt? Die alte Binsenweisheit, wonach man mit Defense Spiele gewinnt. Seit Samstag ließe sich aus Kirchheimer Sicht ergänzen: Ohne Offense verliert man sie. Das Leistungsgefälle ...

ovm eenni uzm drenaen endE esd esSeldlifpe htitsc mi Meomnt sin euAg. wSoatiisen eiengl eid hsgnKit fau tlazP rive edr aeTms in rde roP A. In nde nengnvagree deri neelSip tnielezre ied Rertti im itnhtSc dnlarelisg nur 70 .enkPtu Dtmai enasls cshi pSeeil slbste ndan ewcsrh nwe,ening wnen sda sesreM ni erd ingeene heiscwzn den hZänne ktts.ec oS ewi am gma.Ssat

lCoo nelbeib its ads ntaMar nvo ehhiimKrsc cahCo Irgo rcPvoie dun nvo isnene ugnJs arerettw re nbfoafre d.eeslasb niEe efhiedheurneaz enKvisi-srfefO lelndeasjf rtuba ivrecoP sde ntchi end .fahclS dirwee sbseer ltauet ensie ecscihhlt yalen.As tsi oSll ixn ire.tspsa saW whrsec zu ilednrgwee i.ts Ob se chna mde 10. lriAp cehKiirmh imt dne Plsffyo-a ,tegeiehwtr ihcsentende hcno mimre ied isthgnK dun tonss k.eeinr tMi iezw Pneuknt in geanH dnu neeri ireerTr egierNalde ma oitwthMc ni äerw sad maTeh hurcd wg.nseee So utarchb dei rcouiTee-vrpPp usa end deeenbvebirln deir lepSnie hnoc zeiw Si,eeg um afu erd irenshce teSei zu ine.s lrsiAendlg nru nd,an leolst rVeoeglfr Teirr llea sinee chsse chno ndueanesetsh ggueBnngene ne.nwgnie nnaD bdeie nanaMnshftce nkpithcgule ndu red kediert hlegreciV efifgr uzegsnutn red isn.Ktgh

t iNch abre here lsnan,rchiuhehcwi mulza uaf idseme nngela Wge rde cohn reGnge ewi tkocosR dun eanerBhmevr nul.rea lAneilsgdr rwdi ied edgairleeZ hcua ide Ksnghti zu mneeki enTriar rüf tiM aBmervenerh am Satsmga und neLuekevsr enei Whcoe arnewt ziwe eheSegh.tcricww aiDmt its nhtci ßsaeie,nuschluz sasd es am ezeltnt ptgaeilS uzhsaue eeggn hsKrlaeur uz ineme tecneh lsipdenE mu edi Pfyl-afso mkt.mo aWs frü eihcimrKh isp:hrct Neun eiesemHig ni .Fgoel Dei tztlee dNraeegeil ni geenrei eHall tatidre vmo 5. ebmzeeDr vnreangenge .sreahJ Da abg se nei 37:85 eggne egS.ihnnwnenc ehasuc inthc fua ied atgs dblhsea irSnctpghh-oKfste irhCs mc.htidS ebnha noch ewzi eislHipeme dun laeln ,dGurn eserun reiSe

ibD ae es dileraglns ,ighwtic itm emd esnBte effunaual uz sad red rdaeK dzeeitr tg.bhrei sAandre nKrothard tsi vor lemal gnege rGneeg wei nvrrBeeehma und srveuenkeL kmua zu rstneeez. uchA enwn xMa ehanoy,M dre ma tasaSgm ni gneaH sein sizwtee oebeuDoD-lblu in ieresd noSias lze,eeirt an iebedn Ednne des elsdeF rteizuz red nMna bei ned hiemriKhncer .sit rnraodhtK messut am amgtSas wgnee neeir cllnruSteg,prhelu ied re ichs mi ainTrgin gzgzeneuo ah,t .ssnpea bO se amSatgs er,chit sti il.fgcrah norem iwtgchi agts iesn nairTer. Fasll thcin se nadree icr:nhet ilTl Peap lw,ibspiiseeees red an Bhmarereevn trtzo radNeiegel zutlzte stbee Enuiernnregn mI isHeplni raw er tim 31 ePunktn udn zehn uensoRdb nreie red kclLtibhiec auf Sieent erd hKns.gti

Gegen Bremerhaven sind die Bären los

Im Heimspiel am Samstag gegen die Eisbären aus Bremerhaven hoffen die Knights erstmals wieder auf volle Ränge. Wenn schon Lockdown, dann wenigstens stumme Anhänger, die Geld für eine gute Sache sammeln: Teddybären in gelben Knights-Trikots sollen am Samstag anstelle leibhaftiger Fans möglichst zahlreich auf der Tribüne sitzen. Jeder, der will, kann für 25 Euro seinen Stellvertreter in Bärengestalt in die Halle schicken und damit Gutes tun.
Die Teddys tragen den Namen des jeweiligen Spenders auf der Brust. Das so gesammelte Geld geht im Anschluss an gemeinnützige Kinder-Einrichtungen im Landkreis. Bestellen kann man die Bären solange der Vorrat reicht bis einschließlich Freitag im Fanshop unter shop.kirchheim-knights.de, per Mail an gs@kirchheim-knights.de oder telefonisch unter 0157/33780570. bk