Basketball

Punkterausch am Ende

Basketball Die VfL-Dritte tut sich gegen Kreisligaschlusslicht lange schwer.

Kirchheim. 30 Minuten Anlauf brauchte die „Dritte“ der VfL-Basketballer gegen Kreisliga-Schlusslicht TSG Giengen, dann klappte fast alles bis zum 74:44-Sieg.

Dem Team von Spielertrainer Uli Tangl fehlte gegen das sieglose Schlusslicht zunächst Konzentration und Glück. Wenigstens Yannick Hitzer traf, auch dreimal aus dem Dreipunkte-Land, sonst wäre das Ergebnis vor dem letzten Viertel noch blamabler als das 43:36 gewesen. Doch danach war das ein völlig anderes Spiel: Rebound, Fastbreak, Korb, Ballgewinn, Schnellangriff, Korb. Dazu noch zwei blitzsaubere Dreier von Quint Atol und ein paar schön herausgespielte, sicher verwandelte Wurfchancen - perfekt waren das 31:8-Viertel und der doch noch standesgemäße 74:44-Sieg.ut

VfL Kirchheim: Atol (10/2), Blodau (3), Grube (13), Hasenmaile (7), Hitzer (18/3), Kraiss (2), Mühlhäuser (11), Nöfer, Tangl (6), Zeller (4)

Anzeige