Basketball

Unterm Schmiedehammer

Basketball Die neue Mannschaft der Knights hat die ersten harten Trainingseinheiten hinter sich. Am Sonntag hieß es gemeinsam schwitzen mit den Fans. Von Bernd Köble

öffentliches Training Kirchheim Knights Basketball PRO A
öffentliches Training Kirchheim Knights Basketball PRO A

Zwischen dem Kirchheimer Rathaus und der Burg Teck schlägt das Herz der Knights. Nicht im übertragenen Sinn, sondern buchstäblich. Die Silhouetten beider Wahrzeichen schmücken die Frontpartie der neuen Trikots, mit denen die Ritter am 21. September in ihre elfte Saison in der Pro A gehen werden. Noch ist nicht alles startklar. Doch viel wichtiger als die neuen Leibchen, die zurzeit noch beim Zoll hängen, ist die Tatsache, dass diejenigen, die sie tragen werden, seit zwei Wochen komplett sind.

Für die Kirchheimer Fans war am Sonntag erste Gelegenheit, das neue Personal im Einsatz zu erleben. Zwar ohne Gegner - das erste Testspiel findet erst morgen gegen Hanau statt (siehe Infoteil) - doch knapp hundert Zuschauer nutzten trotz Sommerhitze in der Halle die Chance, die neue Mannschaft bei einem öffentlichen Training kennenzulernen. Jalan McCloud, Mitchell Hahn, Till Pape, Brian Butler, Eric Durham und Nico Brauner - viele neue Namen, viele neue Gesichter. Am Sonntag war manchem die erste, intensive Trainingswoche anzumerken. Eine Woche, in der es Schlag auf Schlag ging. Am Sonntag zuvor waren mit McCloud, Durham und Rendleman die letzten Heimaturlauber aus den USA eingetroffen. Bereits tags darauf fanden in Fellbach die ersten Leistungstests statt. Knights-Sportchef Christoph Schmidt ist zufrieden: „Unterm Strich sind die Werte in der Breite besser als im Vorjahr. Natürlich gibt es Bereiche, in denen sich die Spieler verbessern müssen, aber dazu sind die Tests ja auch da“, sagt Schmidt. Erleichterung herrschte danach vor allem, was Keith Rendleman betrifft. Der Center der Knights hatte nach einer Zahn-OP in der Heimat mit den Folgen einer Infektion und eines mehrtägigen Klinikaufenthalts zu kämpfen. Zwangspause, Gewichtsverlust - alles gut überstanden. „Man konnte sehen, dass Keith anschließend gut gearbeitet hat. Er ist zwar nicht in Topform, aber auch seine Werte sind besser als im vergangenen August“, sagt Schmidt.

Team-Meeting, erste Sponsorenbesuche, touristisches Kurzprogramm in Form eines Streifzuges durch Kirchheim, am Abend dann gemeinsames Dinner, bei dem Neuzugang Eric Durham auch gleich seinen 25. Geburtstag feierte. Ein Auftaktprogramm, das es in sich hatte. Seit Dienstag steht nun das auf dem Programm, worum es letztlich geht: Basketball. „Der eine oder andere hat noch Nachholbedarf“, meint Headcoach Mauricio Parra. „Aber insgesamt machen die Jungs einen sehr guten Eindruck.“ Vor allem: Die Chemie scheint zu stimmen. „Wir werden die nächsten Tage und Wochen hart arbeiten“, verspricht Parra, der die Leitung der ersten Einheiten in die Hände von Athletikcoach David Michalczyk legte.

Schockmoment gleich zu Beginn

Nicht schon wieder - so oder so ähnlich dürfte es den meisten durch den Kopf geschossen sein, als Jalan McCloud, der neue Spielmacher der Knights, bereits in der zweiten Trainingseinheit mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden lag. Der nur 1,80 Meter große Point Guard war weggerutscht und hatte sich dabei das Knie verdreht. Die Ärzte gaben tags darauf Entwarnung. Trotzdem wurden böse Erinnerungen ans Vorjahr wach, als für Neuzugang Constantin Ebert nach einem Kreuzbandriss die Saison beendet war, noch ehe sie begonnen hatte.

Ungewohnte Rolle für den Chef: Während die Mannschaft auf dem Parkett schwitzte, kommentierte Headcoach Mauricio Parra (ganz rec
Ungewohnte Rolle für den Chef: Während die Mannschaft auf dem Parkett schwitzte, kommentierte Headcoach Mauricio Parra (ganz rechts) gemeinsam mit HallensprecherDaniel Zirn die öffentliche Trainingseinheit am Sonntag für das Publikum.Fotos Markus Brändli

Testspielauftakt am morgigen Mittwoch

Die Zeit des Wartens ist vorbei: Die neu formierte Mannschaft der Knights bestreitet am morgigen Mittwoch ab 19 Uhr ihr erstes Testspiel in der Sporthalle Stadtmitte. Gegner ist der letztjährige Ligakonkurrent und Absteiger in die Pro B, die White Wings aus Hanau. Die Knights sind nach einer anstrengenden Arbeitswoche komplett. Ein Fragezeichen steht nur hinter dem Einsatz von Shooting Guard Eric Durham, der sich im Training eine leichte Zerrung zuzog. „Wir gehen davon aus, dass es nichts Schlimmes ist,“ sagt Sportchef Christoph Schmidt.

Weitere Termine für Testspiele stehen bereits fest: Mit Heidelberg am 1. September und Ehingen am 15. September geht es jeweils in eigener Halle gegen zwei Play-off-Teilnehmer der vergangenen Pro-A-Saison. Beide Spiele beginnen sonntags um 18 Uhr.

Auswärts treffen die Knights in der Vorbereitung auf Tübingen, Ehingen und Erstligist Ludwigsburg. Diese Spiele sind nicht öffentlich. bk

Anzeige