Basketball

Zum Abschluss nochmals alles raushauen

Basketball Die Saison der Pro A neigt sich am morgigen Samstag dem Ende zu: Die Kirchheim Knights empfangen in der Sporthalle Stadtmitte den Nachbarn aus Ehingen.

Das Ziel der Kirchheim Knights um Rohndell Goodwin ist vor dem letzten Spieltag klar: Noch einmal für Furore sorgen und die Fans
Das Ziel der Kirchheim Knights um Rohndell Goodwin ist vor dem letzten Spieltag klar: Noch einmal für Furore sorgen und die Fans in der heimischen Halle begeistern. Foto: Markus Brändli

Am morgigen Samstag (19.30 Uhr) steht für Kirchheims Zweitligabasketballer das letzte Saisonspiel auf dem Programm. Gegen den Nachbarn aus Ehingen geht es für die Ritter nur noch um eines - einen positiven Abschied von den Fans. Für den Gegner hingegen ist es noch ein äußerst wichtiges Spiel, um in den Play-offs noch Heimrecht zu erhalten. Bei einem Sieg könnte Ehingen sogar noch auf Tabellenplatz drei klettern.

Eine Saison voller „Ups“ and „Downs“ neigt sich für die Teckstädter dem Ende zu: Nach 29 Spieltagen stehen die Korbjäger auf Tabellenplatz zwölf. Seit dem vergangenen Wochenende steht das endgültige Aus im Kampf um die Play-offs fest. Vor heimischem Publikum wollen die Ritter jetzt aber nochmals für Furore sorgen. „Unsere Fans haben uns bei jedem Spiel, egal ob auswärts oder zu Hause, toll unterstützt, deshalb wollen wir am letzten Spieltag noch einmal richtig Gas geben“, gibt Geschäftsführerin Bettina Schmauder das Ziel vor.

Herschenken wollen die Gastgeber jedenfalls nichts. Denn für die Gäste aus Ehingen geht es noch um einiges: Nach einer fantastischen Saison sind die Ehinger das Überraschungsteam des Jahres. Derzeit auf Platz sechs stehend, haben sie mit einem Sieg noch die Chance auf Platz drei und somit Heimrecht in der ersten Play-offRunde. Da gegen die Konkurrenten aus Heidelberg, Rostock und Nürnberg alle direkten Vergleiche gewonnen wurden, werden zwei Punkte und ein Ausrutscher der genannten Teams benötigt, um noch auf Platz drei zu klettern.

Ehinger Fans reisen mit

„In dieser Saison sind die Ehinger die Überraschung schlechthin. Sie stehen völlig zu Recht dort, wo sie jetzt stehen. Wir werden trotzdem alles raushauen und unseren Fans ein spannendes Spiel bieten“, sagt Knights-Geschäftsführer Christoph Schmidt.

Das Hinspiel gewannen die Ehinger denkbar knapp mit 86:84. Ein Dreier von Rohndell Goodwin verpasste damals in allerletzter Sekunde knapp sein Ziel. Mit einem ähnlich spannenden Spielausgang könnten die Fans beider Teams vermutlich auch morgen gut leben. Vom schwäbischen Nachbarn haben sich bereits einige Fans angekündigt, die ihre Mannschaft unter die Teck begleiten. Für gute Stimmung dürfte zum Abschluss also gesorgt sein. cs

Anzeige