Fussball Bezirksliga

Auswärtsknoten soll platzen

Fußball Die SGEH will im morgigen Nachholspiel bei Aufsteiger SPV 05 Nürtingen ihre Magerbilanz in der Fremde aufpolieren.

SGEH-Trainer Dieter Hiller. Foto: Markus Brändli
SGEH-Trainer Dieter Hiller. Foto: Markus Brändli

Erkenbrechtsweiler. Zwei interessante Nachholspiele stehen am morgigen Donnerstag in der Fußball-Bezirksliga auf dem Programm. Die SGEH ist ab 19.30 Uhr zu Gast bei Aufsteiger SPV 05 Nürtingen. Dieter Hiller, Trainer der Sportgemeinschaft von der Albhochfläche, erwartet ein spannendes Spiel, in dem die drittschwächste Heimmannschaft auf die zweitschwächste Auswärtsmannschaft trifft.

Die SGEH hat bei ihren bisherigen drei Trips in die Fremde nur einen Punkt ergattert - eine Magerbilanz, die nun innerhalb von vier Tagen aufpoliert werden kann. Nach dem morgigen Gastspiel beim Tabellenzwölften in Nürtingen treten die Älbler am Sonntag beim elftplatzierten FV Plochingen an.

Bemerkenswert: Trotz der Auswärtsschwäche steht die SGEH auf dem vierten Platz, den Hiller jedoch nicht überbewerten will: „Mir ist es vor allem wichtig, dass sich meine Mannschaft weiterentwickelt, und da sind wir auf einem sehr guten Weg.“ Kopfzerbrechen bereiten dem SGEH-Trainer die voraussichtlich schlechten Platzverhältnisse auf dem Nürtinger Waldheim, wo seiner Meinung nach nur über den Kampf gewonnen werden kann. „Die Einstellung muss stimmen“, weiß Hiller.

Die gastgebenden Nürtinger haben einige glänzende Spieler in ihren Reihen. Allen voran Nazifou Mamanzougou, der in der vergangenen Saison mit 46 Treffern bes­ter Nürtinger Torschütze war. In dieser Saison hat der 25-Jährige auch schon sieben Mal getroffen. „Ihn und die Schlüsselspieler müssen wir in den Griff bekommen“, fordert Hiller, der vor allem auf die Treffsicherheit von Kevin Rieke setzt. Mit zwölf Treffern hat der 27-Jährige bisher die meisten Tore in der Liga erzielt. Verzichten muss der SGEH-Trainer auf Stürmer Dennis Oswald, der nach seiner Roten Karte im Spiel beim VfL Kirchheim für sechs Spiele gesperrt wurde und erst wieder ab 3. November zur Verfügung steht.

Deizisau winkt Platz eins

Das zweite Donnerstagsspiel bestreiten der TSV Deizisau und der TSV Neckartailfingen. Den Deizisauern winkt bei einem Sieg der vorübergehende Sprung an die Tabellenspitze. Klaus-Dieter Leib

Anzeige