Fussball Bezirksliga

Das Kellerduell wird zum Geisterspiel

Fußball-Bezirksliga Im Flutlicht-Derby am heutigen Freitagabend zwischen dem TV Neidlingen und dem TSV Jesingen sind keine Zuschauer zugelassen. Von Reimund Elbe

Nach dem Duell mit dem TSV Weilheim vor zwei Wochen sind die Neidlinger um Fabian Latzko (rechts) heute schon wieder unter Flutl
Nach dem Duell mit dem TSV Weilheim vor zwei Wochen sind die Neidlinger um Fabian Latzko (rechts) heute schon wieder unter Flutlicht gegen einen Lokalrivalen gefordert. Foto: Markus Brändli

Die Tore zum Sportgelände an der Schönbuchstraße bleiben heute Abend für Zuschauer geschlossen: Das Bezirksliga-Nachbarschaftstreffen zwischen dem TV Neidlingen und dem TSV Jesingen wird zum Geisterspiel. Auch Maskenpflicht und Hygienemaßnahmen haben die Lawine nicht stoppen können. „Von der Gemeinde wurde uns mitgeteilt, dass angesichts der Corona-Situation im Landkreis Esslingen für die heutige Partie keine Zuschauer erlaubt sind“, verkündet Steffen Kuch aus der Abteilungsleitung des TV Neidlingen. ...

itM sbi zu 025 hsZrnuueca ettah dei ebmi esrntibna uaeteeAnffndernirf swcinhze tLe-iLtgmeza VNT)( ndu lretetzVom cth.geeren

y,trtreecnSt-(eornlc kfeoSegl t'1a' e,tru t"{:"iwhd' :"00e,gh"hit3 2,05 ione"im"d:ns 30[0[, 2,5]0] mloi:e""b ;) 's Je eaglersf}ni hcunpiEsr eseienawgb

hcda,es es tteismmb ine Dbeyr rvo tlerol Kisleus reunt hlcttFuli onetdr nlDlae emSut,p Cahoc edr sJ,iergne die toiiuSnat ni.e eDseri Tage esnusmt ied neben rde bishre grgeienn lzuegBunaaiseukkibet-sPtr ienen wnteeeir shniepotclr agesTlhfci kverfatner: Der iuncErshp gneeg ied Wrgeutn der riPaet mbie CF einnsglEi sti vom )FW(V geeeiaswbn nrZd.r oeuw nrgieE:rnun ehrcteicrdhsiS lHier-aKnz wNkoa ethta ma .27 mbtpeeSre in edr Petira sde TSV sgeeiJnn ni ilEningse zneh tnuineM vro med bpfAffi ien Zsuepli rde Geersgtab os arskt ekl,bntage assd radasu ine sasliSetp uewrd dun in gFelo asd 2rtoieS1g-: rde lsigier.nE Dne terihscVrfon rp,nehensdtce der Refeere, ahnc dne im ermoSm wR,gekeerl etghnilice tSaeisrbreclhclhid ma Otr der beeng pStmeu htrtseve dsa ltriUe chi.tn cahtm der BDF iene udn wnne nand nei raerlk etdtatfit,sn ridw riesed nhcti gtrreä re sic.h eiD iJeesnrg olwlne in emd cdohej tcinh cklore esasnl ndu hics ewieetr Sceuttirt eeH.h denAb ath edr TVSJ djchoe sert lmneai dnaree b.eroelmP cNha cehss eipSnel esrtfti dsa nGthuketoobna ni edn ine rskeag iae.nDs nEi hglocfil llnu ig,eeS run veir eetzirle rToe - ide aBzlin drwi nur cnoh vom ugtineeh eGgern sal lshSuchsclti ntteurnob.e aebnrhcu helsabd sau den eemknodnm wize ePtanri edistenmns riev tleg gldisNeeinn iSerepinarrelt tkiaPrc ide latMseest ide iantrPe ggnee Jsgennei und ma .52 Otebokr in duFrunaa nchti daereg irgdin.e Im zetgaGnes umz CF ilseiEnng am engngrenave aonntS)g sie edr TVS s,eJniegn os nnu nei greGne

rsüeernvp cuha dei rseieng.J En„i tPknu tis gnaeitcssh eurners eLag zu tetlls Denall epmuSt rvo edm eersnt rlGeti-speSie rde ikslissniBrzogea rkl.a

Erstes Kräftemessen seit 14 Jahren

Siebter gegen Dritter heißt es im zweiten Freitagsspiel der Fußballbezirksliga, wenn heute Abend der FV Vorwärts Faurndau (zehn Punkte) den JC Donzdorf (13) zum Kräftemessen erwartet - ein in der Göppinger Ecke fast schon historisches Duell, trafen beide Teams auf Ligaebene zum letzten Mal doch vor 14 Jahren aufeinander. Das damalige Kreisliga-A-Duell im Mai 2006 gewann Faurndau ungefährdet mit 6:0. Donzdorf stieg am Ende der Saison ab, Faurndau belegte den zwölften Platz. tb