Fussball Bezirksliga

Die Bezirksligakicker laufen wieder heiß

Fußball Nach dem VfL stehen auch die drei anderen Bezirksligisten vor dem Start der Rückrundenvorbereitung.

Gemeinsam nach oben? Der VfL träumt vor Beginn der Restrückrunde von der Landesliga. Foto: Markus Brändli
Gemeinsam nach oben? Der VfL träumt vor Beginn der Restrückrunde von der Landesliga. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Früher Vogel fängt den Wurm: Weil sie eine Woche eher als die Konkurrenz wieder in den Pflichtspielbetrieb starten, haben die Bezirksligakicker des VfL Kirchheim entsprechend früher mit der Vorbereitung begonnen. Seit vergangenen Dienstag vergießt die Mannschaft von Trainer Michel Forzano wieder Trainingsschweiß, um am 1. März im Bezirkspokal-Achtelfinale fit zu sein.

In den sechs Wochen bis dahin bestreiten die „Blauen“ sechs Testspiele, die ersten drei gegen die Landesligisten TSV Oberensingen, SV Ebersbach und SC Geislingen. Forzano hat diesen schweren Auftakt bewusst gewählt: „Für mich zählt zu Beginn der Vorbereitung die Laufbereitschaft“, sagt er, „und die ist gegen höherklassige Mannschaften durchaus gegeben.“

Während der Winterpause gab es beim VfL keine Neuzugänge. Wieder mit dabei sind die beiden Langzeitverletzten Tim Mang und Tekin Sidal. Mit Jonathan Willig (zum TSV Jesingen) und Oliver Horak (Ziel unbekannt) haben zwei Spieler den Verein verlassen. Mit vier Punkten Rückstand auf Spitzenreiter TSV Deizisau stehen die Teckstädter auf dem zweiten Tabellenplatz, haben allerdings ein Spiel weniger ausgetragen.

Weilheimer geben sich realistisch

Der TSV Weilheim hatte vor Weihnachten einen regelrechten Lauf: Nach acht Siegen und zwei Unentschieden verbesserte sich der TSVW auf den vierten Tabellenplatz. Obwohl in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen, macht Trainer Benjamin Geiger vor den restlichen zwölf Spielen auf Realist: „Der VfL und Deizisau werden nicht mehr viel liegen lassen“, orakelt er, „damit sind die Chancen für uns, Erster oder Zweiter zu werden, eher gering.“

Zumal es mit den Weilheimer Aufstiegsträumen bereits nach dem ersten Spiel am 8. März vorbei sein könnte - zum Auftakt der Restrückrunde geht es zu Hause gegen den Tabellendritten FC Eislingen. Um gewappnet zu sein, bestreiten die Weilheimer sieben Testspiele - so viele wie kein anderer Teckverein. Geiger: „Wir wollen schon in den Vorbereitungsspielen genug Selbstvertrauen tanken.“ Mit Johannes Kör von der KSG Eislingen gab es in der Winterpause nur einen Neuzugang. Felix Seltenreich hat wegen einem Studium aufgehört.

TVN: Frei an den Wochenenden

Einen ganz besonderen Vorbereitungsplan gibt es beim TV Neidlingen: Spielertrainer Patrick Kölle hat Testspiele und Trainingseinheiten so gelegt, dass seine Spieler immer an den Wochenenden frei haben. Mit dem bisherigen Saisonverlauf ist der TVN-Coach zufrieden: „Wenn wir den siebten Tabellenplatz halten können, wäre dies ein großer Erfolg.“ Mit Andreas Wendling, der ein halbes Jahr nach Australien geht, muss der TVN auf einen wichtigen Spieler verzichten. Neuzugänge gab es während der Winterpause nicht.

Vier Neue bei der SGEH

Personell aufgerüstet hat hingegen die SGEH: Mit Daniel Deuschle, Julian Deuschle und Nikolas Allgaier, die alle drei vom abgemeldeten TV Unterlenningen sowie Christian Dangel (TG Kirchheim) gibt‘s auf der Alb gleich vier Neuzugänge. „Ein größerer Konkurrenzkampf belebt das Geschäft“, frohlockt Trainer Dieter Hiller, der allerdings mit Sascha Gökeler (Knie-OP) auf einen wichtigen Spieler verzichten muss. Der Tabellenachte hat erst drei Vorbereitungsspiele ausgemacht. „Wir versuchen aber, kurzfristig noch zwei weitere Spiele auszumachen“, sagt Hiller. Klaus-Dieter Leib

Testspielprogramm der vier Teck-Bezirksligisten

VfL Kirchheim
Trainingsauftakt: 21. Januar
1. Februar: TSV Oberensingen (H),  9. Februar: SV Ebersbach (A),  15. Februar: SC Geislingen (H),  16. Februar: SV Sillenbuch (A),  22. Februar: FSV Waiblingen (A) 25. Februar: TV Unterboihingen (H)

TSV Weilheim
Trainingsauftakt: 27. Januar
1. Februar: TV Echterdingen (H),  8. Februar: Croatia Stuttgart (A),  11. Februar: TSG Salach (A),  15. Februar: TV Unterboihingen (H),  22. Februar: TSV Harthausen (H),  26. Februar: TSV Köngen (H),  29. Februar: Türk Donzdorf (H)

TV Neidlingen
Trainingsauftakt: 28. Januar
4. Februar: TSV Eschenbach (A),  6. Februar: SF Dettingen (A),  12. Februar: TSV Bad Boll (A),  14. Februar: Oberboihingen (A),  18. Februar: TSG Salach (A),  27. Februar: Wendlingen (A)

SGEH
Trainingsauftakt: 27. Januar
1. Februar: TG Kirchheim (A),  8. Februar: Oberensingen (A),  16. Februar: TSV Ötlingen (A),   Zwei weitere Testspiele sind noch geplant

Anzeige