Fussball Bezirksliga

In Kirchheim und Dettingen stimmt die Form bereits

Fußball-Testspiele Die vier Teckteams in der Bezirksliga biegen auf die Zielgeraden der Vorbereitung ein.

Sascha Flegel und die VfL-Kicker haben erneut einen Landesligisten geschlagen. Foto: Genio Silviani
Sascha Flegel und die VfL-Kicker haben erneut einen Landesligisten geschlagen. Foto: Genio Silviani

Kirchheim. Fußball-Bezirksligist VfL Kirchheim sorgt in der Vorbereitung weiter für Furore. Nach dem 2:1-Sieg gegen den TSV Weilheim folgte beim 4:3 (3:1) über den SV Ebersbach der zweite Sieg gegen einen Landesligisten. „Es gefällt mir richtig, wie wir gerade Fußball spielen“, lobte VfL-Trainer Michel Forzano. Vor allem läuferisch und kämpferisch waren die Teckstädter das bessere Team und führten durch Tore von Meksud Colic (4., 38.) und Sascha Flegel (17.) bei einem Gegentreffer von Caglar Celiktas (9.) zur Pause mit 3:1. In zweiten Spielabschnitt erhöhte Timo Mader auf 4:1 (79.), ehe die „Blauen“ in der Schlussphase durch einen Eigentor von Jonathan Willig (86.) und einem Treffer von Jannik Froschauer (88.) noch zwei Tore kassierten.

SFD steigern sich

Ebenfalls in Form präsentierten sich die SF Dettingen beim 5:3 (2:1) gegen den TSV Jesingen. War es in der ersten Hälfte noch eine ausgeglichene Begegnung, wurde der Bezirksligist seiner Favoritenrolle im zweiten Durchgang gerecht. „Wir werden spielerisch immer besser“, freute sich Dettingens Trainer Robin Jaksche. Die Dettinger Tore erzielten Coskun Isci (27., 62., 80.), Florian Gautsch (38.) und Alexander Hummel (75.). Für Jesingen trafen Kevin Sen (32.), Davor Messerschmidt (72.) und Sascha Foschi (89.).

SGEH verliert in Grötzingen

Eine überraschende 1:3 (1:0)-Niederlage gab es für die SGEH beim A-Ligisten TSV Grötzingen. „Am Ende war es eine verdiente Niederlage, obwohl wir in der ersten Halbzeit mehr Tore hätten schießen müssen“, gab SGEH-Mannschaftskapitän Marc Weger zu. Dabei waren die Älbler durch Kevin Rieke bereits nach drei Spielminuten in Führung gegangen. Im zweiten Durchgang sorgten David Herriott (47.), Michael Kegler (51.) und Waldemar Götte (64.) für die Entscheidung zugunsten der Grötzinger.

Neidlinger Sieg und Niederlage

Gleich zwei Testspiele absolvierte der TV Neidlingen. Am Samstag gab es einen 6:4 (1:2)-Sieg beim A-Ligisten TSV Ötlingen. Die Neidlinger Tore erzielten Claas Hartmann (66., 85.), Nils Faustmann (22.), Stefan Hepperle (71.), Andreas Wendling (72.) und Dennis Heilemann (83.). Für Ötlingen trafen Marc Laier (12., 26., 82.) und Samba Kujabi (56.). Im zweiten Test zeigten die Neidlinger eine Steigerung und verloren beim Landesligisten TSV Bad Boll nur knapp mit 2:3 (1:1). „Es war ein vielversprechender Auftritt meiner Jungs, die einiges besser gemacht haben als gegen Ötlingen“, freute sich TVN-Coach Patrick Kölle. Die beiden Neidlinger Treffer erzielten Christian Kuch (42.) und Lukas Pflüger (87./Foulelfmeter). Für den TSV Bad Boll trafen Hansjörg Aust (18.), Martin Jux (71.) und Fabian Ammon (77./Foulelfmeter).

Ihren nächsten Test bestreiten die Neidlinger am morgigen Mittwoch bei B-Ligist TG Kirchheim (19.30 Uhr, Kunstrasen Jesinger Allee), der den TVN mit der Empfehlung eines 4:3 gegen A-Ligist TSV Obere Fils empfängt. Max Renn, Tim Lämmle und Veli Boz (2) hatten für die TG getroffen.kdl

Anzeige