Fussball Bezirksliga

Nach starkem Beginn eingebrochen

Fußball Die SGEH verliert ihr Nachholspiel gegen den Bezirksligazweiten TSV Köngen mit 0:4 und bleibt so in Abstiegsgefahr.

Erkenbrechtsweiler. Fußballbezirksligist SGEH muss weiter um den Klassenerhalt bangen. Nach der 0:4-Heimpleite im Nachholspiel am Donnerstag gegen den TSV Köngen bleibt die Sportgemeinschaft auf dem Abstiegsrelegationsplatz.

Dabei hatte die Elf von der Berghalbinsel die Begegnung im ersten Spielabschnitt über weite Strecken ausgeglichen gestalten können und sogar die Riesenmöglichkeit zur Führung. Doch einen Weitschuss von Kevin Rieke konnte der Köngener Torwart Felix Rühs gerade noch um den Torpfosten lenken (17.). Danach kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten innerhalb von einer Minute zwei gute Möglichkeiten, aber Michael Rüttinger (34.) scheiterte an SGEH-Keeper Jürgen Rechner und Erik Edwardson (35.) köpfte das Leder über den Querbalken. Der Führungstreffer ließ allerdings nicht mehr lange auf sich warten. Nach einem Eckball von Edwardson kam Rüttinger am zweiten Pfosten völlig frei zum Schuss und erzielte die 1:0-Führung (37.).

Köngens Coach überglücklich

Nach dem Seitenwechsel wurde die SGEH kalt erwischt. Innerhalb von nur sechs Spielminuten gelangen dem Tabellenzweiten drei Tore. Zunächst erzielte Florian Bauer das 0:2 (53.), und kurze Zeit später sorgte Köngens Kanada-Import Edwardson (56., 59.) mit einem Doppelschlag für die Vorentscheidung. „Auf diesem Platz Fußball zu spielen, war extrem schwierig. Deshalb bin ich überglücklich über diesen Sieg“, sagte Köngens Trainer Daniel Rieker. In der Schlussphase hätte der Erfolg für die Gäste sogar noch höher ausfallen können. Doch der 39-jährige SGEH-Schlussmann Jürgen Rechner bewahrte seine Farben mit etlichen Paraden vor einer höheren Niederlage. „Wir hatten die erste große Chance, in Führung zu gehen, und haben dann in der zweiten Halbzeit innerhalb von drei Minuten alles kaputt gemacht“, haderte SGEH-Trainer Dieter Hiller, dessen Team zum Abschluss der englischen Woche am morgigen Sonntag den VfL Kirchheim im heimischen Hardtwaldstadion empfängt. kdl

Anzeige