Fussball Bezirksliga

TVN befreit sich aus dem Keller

Fußball-Bezirksliga Aufatmen beim TV Neidlingen: Die Kölle-Elf klettert nach dem 4:1-Sieg über Kuchen in der Tabelle nach oben.

Der TV Neidlingen um Fabian Latzko (links) hat gegen Kuchen den zweiten Saisonsieg eingefahren. Foto: Markus Brändli
Der TV Neidlingen um Fabian Latzko (links) hat gegen Kuchen den zweiten Saisonsieg eingefahren. Foto: Markus Brändli

Neidlingen. Mit dem 4:1-Erfolg gegen Tabellenschlusslicht FTSV Kuchen am Donnerstagabend in der Fußball-Bezirksliga ist beim TV Neidlingen wieder etwas Ruhe eingekehrt. TVN-Spielertrainer Patrick Kölle war trotz des alles andere als überzeugenden Auftrittes seiner Mannschaft nicht unzufrieden: „Es war wichtig, dass wir endlich wieder ein Erfolgserlebnis hatten.“

Dabei hätte die Begegnung aus Sicht der Neidlinger gar nicht schlechter beginnen können. Nach nicht einmal zwei Spielminuten musste der TVN bereits einem Rückstand hinterherlaufen. Kölle zeigte sich selbstkritisch: „Am Gegentor war ich mitschuldig.“ Es war zu diesem Zeitpunkt schon der 22 Gegentreffer in nur sechs Begegnungen. Danach wirkten die Neidlinger verunsichert und konnten sich zunächst keine guten Möglichkeiten herausspielen. Kuchen hielt, sehr zur Freude von Trainer Martin Braunmiller, gut mit: „Wir waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft.“ Dass seine Elf dennoch mit einem Rückstand in die Kabinen gehen musste, lag an zwei großen Abwehrfehlern. „Da waren wir zu unkonzentriert, das darf einfach nicht passieren“, ärgerte sich der FTSV-Trainer. Für die Neidlinger lief es nach dem Gegentor hingegen fast perfekt - aus drei Chancen fielen zwei Tore.

Nach dem Seitenwechsel waren es erneut die Gäste, die besser ins Spiel kamen und mit etwas mehr Glück sogar den Ausgleich hätten schießen können. In der Folgezeit änderte sich das Bild, und mit einem verwandelten Foulelfmeter von Lukas Pflüger sorgten die Hausherren dann schon frühzeitig für die Vorentscheidung. In der Schlussviertelstunde hätten die Neidlinger das Ergebnis noch weiter ausbauen können, denn gleich zwei Kuchener sahen die Gelb-Rote Karte. „Am Ende haben wir es nicht gut ausgespielt“, resümierte Kölle.

Für den TV Neidlingen geht es nun am morgigen Sonntag zum FV Vorwärts Faurndau. Die Gastgeber stehen mit acht Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz. Nur der Sieger dieser Partie wird den Tabellenkeller vorerst verlassen können. Der Neidlinger Coach will seine Mannschaft aber nicht unter Druck setzten: „Wir können jetzt befreit aufspielen. Ein Punkt würde schon reichen.“

Um dies zu erreichen, muss sich der TVN aber steigern, denn der Aufsteiger zeigte zuletzt einen Aufwärtstrend und besiegte unter anderem den TSV Weilheim mit 3:2. Klaus-Dieter Leib

Anzeige