Fussball Kreisliga A

Der Primus hat die Qual der Wahl

Fußball Bei den SF Dettingen dürfte im heutigen Nachholspiel gegen Türk-spor Nürtingen erneut rotiert werden.

"Bei uns hebt keiner ab": SFD-Spielertrainer Nebih Kadriha. Foto: Markus Brändli

Dettingen. Einen besseren Einstand als Spielertrainer der SF Dettingen hätte sich Nebih Kadrija gar nicht wünschen können. Nach sechs Spielen steht seine Mannschaft an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A. Diese soll am heutigen Donnerstag ab 19.30 Uhr im Nachholspiel gegen Türkspor Nürtingen ausgebaut werden. Gleichwohl glaubt Kadrija die Situation richtig einschätzen zu können. „Wir wissen wo wir herkommen. Bei uns hebt keiner ab“, sagt der 34-Jährige, der mit acht Treffern bester Torjäger der Liga ist und dessen Erfolgsgeheimnis die Rotation zu sein scheint: In den bisherigen sechs Partien kamen 22 verschiedene Spieler zum Einsatz.

Wer im heutigen Spiel im Tor steht, ist noch offen. Kadrija hat die Wahl zwischen der etatmäßigen Nummer eins, Karl König, oder Emel Ilei, der zuletzt gegen den FV 09 Nürtingen ran durfte und seine Sache laut Kadrija „ordentlich“ machte. Nach der Winterpause dürfte die Qual der Wahl in Sachen Keeper für den SFD-Coach noch größer werden - dann wird Neuzugang Giuseppe Spagnuolo vom TSV Oberensingen spielberechtigt sein. „Mit seiner Landesligaerfahrung wird er uns gut tun“, glaubt Kadrija.

Der heutige Gegner ist nach den Turbulenzen der vergangenen Wochen inklusive Trainerwechsel nur schwer auszurechnen. Nach dem Rücktritt von Abdurrahman Kayikci als Türkspor-Coach hat Abteilungsleiter Sercan Tonbak die Mannschaft übernommen. Immerhin: Mit Onur Cekic (TSV Jesingen), Felice Franza (FC Esslingen), Aslan Elezaj und Bekim Elezaj (beide Kosova Bernhausen) konnten nachträglich vier Spieler verpflichtet werden. kdl

Anzeige