Fussball Kreisliga A

Der TVU ist bester Teckverein

Fußball Unterlenningen klettert nach einem 3:1 gegen den AC Catania Kirchheim auf Platz sieben in der Kreisliga A2.

Kirchheim. Der TV Unterlenningen mausert sich nach dem 3:1-Sieg gegen den AC Catania Kirchheim zum besten Teckverein in der Fußball-Kreisliga A2. Für den TSV Jesingen gab es am Donnerstag eine unglückliche 0:1-Heimniederlage gegen den TSV Grötzingen.

Anzeige

TV Unterlenningen - AC Catania Kirchheim 3:1 (1:0): „Wir haben uns das Leben selber schwer gemacht“, meinte Unterlenningens Abteilungsleiter Marc Schmohl. Nur in der Anfangsphase waren die Gäste ein Gegner auf Augenhöhe. Den Gastgebern gelang mit der ersten guten Möglichkeit der Führungstreffer. Danach verpasste es die Elf von Trainer Klaus Müller, für die Vorentscheidung zu sorgen. In einer spannenden Schlussphase reagierten die Hausherren nach dem Ausgleich und erzielten die erneute Führung. Tore: 1:0 Steffen Wollner (28.), 1:1 Obinna Nwosu (84.), 2:1 Timo Stümpflen (85.), 3:1 Steffen Wollner (90.)

TSV Jesingen - TSV Grötzingen 0:1 (0:0): Eine Viertelstunde vor Schluss gelang den Gästen der entscheidende Treffer. Für Jesingens Trainer Stefan Haußmann eine unnötige Niederlage: „Wir hatten in der ersten Halbzeit genügend Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. In der zweiten Hälfte haben wir dann den Faden verloren“, meinte Haußmann. Tor. 0:1 Moritz Ocker (75.) Gelb-Rote Karten: Visar Vehapi (90.+2) und Xhema Avdijaj (90.+3), beide TSV Jesingen kdl