Fussball Kreisliga A

Letztes Duell des Jahres auf einem Acker

Fußball Der TV Unterlenningen erwartet am Sonntag den TSV Jesingen auf dem Bühl, wo der Rasen schlecht bespielbar ist.

Kirchheim. Im letzten Nachholspiel der Fußball-Kreisliga A, Staffel 2 stehen sich am kommenden Sonntag ab 14 Uhr der TV Unterlenningen und der TSV Jesingen gegenüber - sofern die Witterung die Partie auf dem Bühl überhaupt zulässt. „Mir sind die Hände gebunden. Ich kann vor Sonntag das Spiel nicht absagen“, sagt Unterlenningens Abteilungsleiter Marc Schmohl, der unabhängig davon auf Sieg setzt. „Wir wollen mit einem positiven Erlebnis in die Winterpause.“ Nach sechs Punkten aus den letzten beiden Partien hat Schmohl wieder große Hoffnung, doch noch den Klassenerhalt zu erreichen. Ein fußballerischer Leckerbissen ist nicht zu erwarten. Das lassen die schlechten Platzbedingungen einfach nicht zu. „Die Mannschaft mit dem größeren Kampfeswillen ist im Vorteil“, glaubt Schmohl.

Stumpe: „Wir sind gerüstet“

Der TSV Jesingen hat nach der 1:3-Schlappe beim TV Bempflingen einiges gutzumachen. „Wir hätten nach einer halben Stunde 4:0 in Führung liegen müssen“, ärgert sich TSVJ-Trainer Danell Stumpe immer noch über die Niederlage, bei der die Jesinger den Gegner mit vielen Abspielfehlern stark gemacht hatten. „Wir sind mit dem Kunstrasenplatz nicht klargekommen, weil wir seit Wochen auf einem regelrechten Acker trainieren müssen.“ Auch am Sonntag erwartet der TSVJ-Trainer einen schlecht zu bespielenden Platz, was den Optimismus allerdings nicht schmälert: „Wir sind bestens gerüstet, auf einem Acker spielen zu müssen, und wollen mit einem Sieg in die Winterpause gehen“, so Stumpe.kdl

Anzeige