Fussball Kreisliga A

SVN rechnet sich was aus

Fußball A-Ligist Nabern erwartet morgen Abend den TSV Grafenberg.

Kirchheim. Im letzten Nachholspiel der Fußball-Kreisliga A, Staffel 2 spielt der SV Nabern am morgigen Donnerstag ab 19.30 Uhr gegen den TSV Grafenberg. Die Elf von Spielertrainer Marcel Geismann konnte aus den letzten acht Begegnungen 18 Punkte holen und hat sich damit im Abstiegskampf Luft verschafft. Der Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz beträgt aktuell allerdings nur vier Zähler.

Aus den kommenden beiden Heimspielen gegen den TSV Grafenberg und am Sonntag gegen den TSV Grötzingen hat sich der Naberner Coach als Minimalziel drei Punkte gesetzt. Am Donnerstag sieht Geismann seine Mannschaft nicht chancenlos: „Wenn es uns gelingt, die gefährlichen Grafenberger Stürmer auszuschalten, ist durchaus was möglich.“ Allerdings werden drei bis vier Spieler aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung stehen. „Unser Kader ist breit genug. Wir haben genug Alternativen“, beruhigt der SVN-Trainer.kdl


Anzeige