Fussball Kreisliga B

Attorre gießt vor Topspiel Öl ins Feuer

B6 Das Kirchheimer Stadtderby zwischen der TG und Tabellenführer AC Catania steckt voller Brisanz.

Cosimo Attorre
Cosimo Attorre

Kirchheim. Gleich drei Spitzenspiele stehen an diesem Wochenende in der Fußball-Kreisliga B6 auf dem Programm. Der Fokus dabei liegt auf dem brisanten Kirchheimer Stadtderby zwischen der TG und dem AC Catania. Brisant auch wegen einiger Aussagen von TG-Spielertrainer Tim Lämmle, die sein Gegenüber Cosimo Attorre auf die Palme bringen. „Wände haben zwar keine Augen aber Ohren“, so Attorres süffisante Anspielung auf einige „grenzwertige Aussagen“ Lämmles. „Dass wir eine schlechte Abwehr haben und man lediglich auf meinen Bruder Daniele aufpassen müsse, muss ich mir von Tim nicht anhören“, befeuert Attorre das Derby.

Andreas Schmid, Co-Trainer der TG, warnt indes: „Das wird ein ganz heißer Fight.“ Nutznießer des Spitzenspiels könnten die Verfolger sein, allen voran der Zweite, der TSV Oberlenningen. Die Lenninger erwarten als bislang einzig ungeschlagenes Team den TSV Ötlingen, ein Mitfavorit im Kampf um die Aufstiegsplätze. „Wir müssen uns steigern, wenn wir die Ötlinger in Schach halten wollen“, meint Oberlenningen-Chef Patrick Häussler. Das Heimrecht wurde getauscht, da im Rübholz die Luftpistolenschützen das Gelände beanspruchen. „Auswärts sieht die Sache natürlich anders aus. Aber wir fahren dorthin, um zu gewinnen“, sagt Ötlingens Coach Benedetto Savoca angriffslustig.

Etwas abreißen lassen musste zuletzt der TV Unterlenningen -allerdings mit noch zwei Nachholspielen in petto. „Noch ist alles offen, auch wenn die Pleite in Neuffen ärgerlich war. Sieben Gegentore dürfen wir einfach nicht kassieren“, so TVU-Abteilungsleiter Marc Schmohl. Der TSV Notzingen hingegen will gegen Kellerkind SG Reudern/Oberensingen unbedingt seinen vierten Sieg, während außerdem die SF Dettingen II auf den TSV Owen treffen. kls

Anzeige