Fussball Kreisliga B

Beste Abwehr erwartet schlechteste Abwehr

Kreisliga B6 Der TSV Ötlingen kann in Wolfschlugen den Abstand zur Tabellenspitze verkürzen.

Die Ötlinger sind momentan nur schwer zu bremsen. Foto: Markus Brändli
Die Ötlinger sind momentan nur schwer zu bremsen. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Der TSV Ötlingen kommt der Tabellenspitze in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 immer näher. Mit einem Auswärtssieg beim TSV Wolfschlugen III könnte die Rübholzelf den Abstand weiter verkürzen. Obwohl es gegen den Tabellendrittletzten mit der schlechtesten Abwehr (47 Gegentore) geht, wird der Ötlinger Coach Benedetto Savoca in seiner Startelf keine großen Veränderungen vornehmen: „Wir spielen eine Woche später gegen den AC Catania und deshalb will ich, dass meine Stammformation im Rhythmus bleibt.“ Mit nur drei Gegentoren in fünf Spielen besitzen die Ötlinger die beste Abwehr der Liga. Ein Garant dafür ist Keeper Pascal Treuer. „Für mich der beste Torwart der Liga“, lobt Savoca seinen Schlussmann.

Einen durchwachsenen Saisonstart erlebt die SGM Ohmden/Holzmaden. Aus fünf Begegnungen konnten gerade einmal acht Punkte geholt werden. Damit steht die Elf von Trainer Viktor Oster auf dem zehnten Tabellenplatz. „Die aktuelle Situation ist schwierig, mal spielt man, mal hat man zwei Wochen spielfrei, das ist schon eine seltsame Zeit“, sagt Oster, der den Grund für das maue Abschneiden erkannt haben will: „Unser Manko ist die Chancenverwertung.“ Kein Wunder: Angreifer Kevin Lang fällt nach einer schweren Knöchelverletzung aus, sein Sturmkollege Michael Bezler ist nach Stuttgart gezogen und steht nur sporadisch zur Verfügung. Dennoch ist am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Nabern II ein Sieg fest eingeplant.

Ernüchterung herrscht beim neuntplatzierten TSV Owen. „Wir stehen derzeit da, wo wir hingehören“, sagt Trainer Rainer Ziegelin. Trotz der deutlichen 1:9-Klatsche vergangenen Sonntag gegen den AC Catania Kirchheim, könnte die Stimmung innerhalb der Mannschaft offenbar kaum besser sein. In den nächsten beiden Spielen beim TSV Jesingen II und eine Woche später zu Hause gegen die SF Dettingen II will der Owener Coach vier Punkte holen: „Wenn uns das gelingt, wären wir im Soll“, so Ziegelin.

Dettinger voll motiviert

In der vierten Begegnung erwarten die SF Dettingen II die SGM VfB Neuffen II/TSV Kohlberg II. Die Gäste sind bisher noch ungeschlagen - die Motivation der Dettinger Spieler dürfte groß genug sein, um der Spielgemeinschaft die erste Niederlage der Saison beizubringen. Klaus-Dieter Leib

Anzeige