Fussball Kreisliga B

Das Beste kommt zum Schluss

Kreisliga B6 Vor der Winterpause treffen die Top-Teams aufeinander. Weilheim will weitere Ausrutscher vermeiden.

Bewährungsprobe: der TSVW II will gegen Oberlenningen siegen.
Bewährungsprobe: der TSVW II will gegen Oberlenningen siegen.

Weilheim. Am letzten Spieltag in diesem Jahr stehen sich in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 vier der ersten fünf Mannschaften direkt gegenüber. Der Spitzenreiter TSV Weilheim II erwartet den Tabellenfünften TSV Oberlenningen, und die zweitplatzierte TG Kirchheim spielt gegen den Tabellenvierten TSV Notzingen.

Anzeige

„Wir wollen nicht mit einer Niederlage in die Winterpause gehen“, das ist die optimistische Aussage von Notzingens Spielertrainer Michael Panknin. Gute Trainingseindrücke stimmen den Notzinger Coach zuversichtlich: „Jetzt müssen wir das nur noch auf den Platz bringen.“ Dazu steht mit Robin Fode dem TSVN-Trainer wieder ein gelernter Torwart zur Verfügung. „Robin war im letzten Spiel ein sicherer Rückhalt“, weiß Panknin.

Keinen Ausrutscher mehr erlauben kann sich die TG Kirchheim. Nach dem 11:0-Schützenfest am letzten Spieltag beim SV Nabern II ist gegen die Eichert-Elf ein weiterer Sieg fest eingeplant. „Wir haben seit dem Spiel in Nabern unsere taktische Ausrichtung geändert“, sagt Kirchheims Spielertrainer Tim Lämmle. Der Tabellenzweite spielt jetzt noch einen Tick offensiver als in den Spielen zuvor.

„Es ist gut, dass wir noch vor der Winterpause beweisen können, dass die Punkteteilung bei der SGEH II ein einmaliger Ausrutscher war“, verspricht der Weilheimer Trainer Robert Walter. Seine Jungs wollen gegen den TSV Oberlenningen alles besser machen. Die Personallage hat sich etwas entspannt, da die erste Mannschaft bereits in der Winterpause ist und der eine oder andere Spieler am Sonntag dazustoßen wird. Aber auch für die Oberlenninger um Spielertrainer Hamit Geckin gilt, nach vier Spielen ohne Niederlage die Serie unter der Limburg fortzusetzen.

Zu einem reizvollen Duell kommt es zwischen der SGM Ohmden/Holzmaden und dem TSV Jesingen II. Aus den letzten sieben Spielen konnten die Schützlinge von Trainer Viktor Oster gerade einmal zwei Zähler holen. Den letzten Saisonsieg gab es am 3. Oktober mit einem 2:1-Erfolg bei der SG Reudern/Oberensingen III. Dagegen ist die Elf von Trainer Yusuf Cetinkaya seit zehn Spieltagen ungeschlagen. Die letzte Niederlage gab es am 16. September mit einem 1:5 beim TSV Oberlenningen.

Ihre imponierende Erfolgsserie wollen die SF Dettingen II bei der SGM VfB Neuffen II/TSV Kohlberg II weiter fortsetzten. Die Jungs von Trainer Marc Kretschmer holten aus den letzten sieben Spielen 19 Punkte.

Nach einer enttäuschenden Vorrunde hat der TSV Owen einiges gutzumachen. Bei der SG Reudern/Oberensingen III will der Tabellenneunte erfolgreich in die Rückrunde starten. In den restlichen beiden Begegnungen stehen sich der TV Neidlingen II und der TSV Ötlingen II sowie der TV Unterboihingen II und der SV Nabern II gegenüber. Klaus-Dieter Leib