Fussball Kreisliga B

Der TSVN II will sich im Mittelfeld etablieren

Fußball-Kreisliga B5 Die Teckvereine stehen in der Tabelle dicht gedrängt.

So wie hier: Notzingens Trainer fordert das konsequentere Spiel gegen den Ball. Foto: Markus Brändli
So wie hier: Notzingens Trainer fordert das konsequentere Spiel gegen den Ball. Foto: Markus Brändli

Notzingen. Nur zwei Mannschaften von den vier Teckvereinen stehen auf einem einstelligen Tabellenplatz in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 5.

Mit dabei ist der TSV Notzingen II auf Platz neun, der sich mit einem Heimsieg gegen den FV 09 Nürtingen II im Mittelfeld festsetzen könnte. Der Notzinger Spielertrainer Peter Müller sprach bei dem jüngsten 5:4-Erfolg beim SV 07 Aich II vom schlechtesten Saisonspiel. „Wir haben vor allem gegen den Ball zu viele Fehler gemacht“, meinte der Notzinger Übungsleiter. Zudem standen Müller gerade einmal elf gesunde Spieler zur Verfügung. Für Sonntag hat sich der personelle Engpass etwas entspannt. Weil der Notzinger Coach wegen einer Fortbildung nicht mit dabei sein kann, wird die Mannschaft vom Trainer der ersten Mannschaft, Michael Panknin, und von Thomas Maier betreut.

Mit 13 Punkten steht der TSV Oberlenningen II ebenfalls auf einem einstelligen Tabellenplatz, genauer auf Platz acht. Beim Tabellenzweiten TSV Linsenhofen wird es verdammt schwer werden, für eine Überraschung zu sorgen. Die Gastgeber haben in zehn Spielen schon 57 Tore erzielt. Das ist die zweibeste Sturmreihe der Liga. Nur Spitzenreiter TSV Raidwangen erzielte fünf Tore mehr.

Nach der Spielabsage wegen Personalmangels stehen dem Owener Trainer Hayati Celik am Sonntag gegen den SV 07 Aich II für diese Partie wieder genügend Spieler zur Verfügung. Es war das erste Mal in dieser Runde, dass ein Spiel abgesagt werden musste. „Das darf uns nicht noch einmal passieren“, mahnt der Owener Coach. Im anstehenden Heimspiel geht der TSV Owen II zum ersten Mal als Favorit in ein Spiel. Die Gäste konnten bisher noch keine einzige Begegnung gewinnen.

Einen Platz hinter dem TSV Owen II auf Platz elf steht die SGM Ohmden/Holzmaden II. Allerdings steht für SGM-Trainer Karl-Heinz Toparkus ein anderes Ziel im Fokus: „Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz.“ In der letzten Partie gegen den TSV Kohlberg gab es eine recht unglückliche 0:1-Heimniederlage. Beim VfB Neuffen rechnet sich der SGM-Coach allerdings wenig Chancen aus: „Der VfB Neuffen ist eine Nummer zu groß für uns.“ kdl

Anzeige