Fussball Kreisliga B

„Endlich gezeigt, was wir können“

Kirchheim. Nach der 2:5-Heimniederlage gegen die SGM VfB Neuffen II/TSV Kohlberg II in der Fußball-Kreisliga B 6 ist der AC Catania Kirchheim gegen den TV Neidlingen II am Donnerstag­abend mit einer Portion Wut im Bauch zu einem 7:4-Erfolg gekommen. „Endlich haben wir gezeigt, was wir können“, war Catania-Spielertrainer Cosimo Attorre stolz auf seine Mannschaft. Dabei musste der AC auf zwei wichtige Spieler verzichten. Für Torhüter Cem Tayyar stand der 50-jährige ­Domenico Pienabarca zwischen den Pfosten. „Dome machte seine Sache richtig gut“, hob Attorre den Ersatzkeeper hervor. Die überlegenen Gastgeber führten nach 20 Spielminuten bereits mit 4:0. „Wir haben die ersten 20 Minuten völlig verschlafen“, ärgerte sich der Neidlinger Trainer Daniel Maier, während sein Kollege über ausgelassene Chancen klagte. ­Attorre: „Wir hätten heute zehn Tore schießen müssen.“ Torfolge: 1:0, 2:0 Daniele Attorre (2., 8.), 3:0 Nick ­Wongkaew (13.), 4:0 ­Murrat Kocak (20.), 4:1 ­Marcel ­Hitzer (25.), 4:2 Benedikt Sorwat (29.), 5:2 Daniele Attorre (72.), 5:3 Marc Hepperle (78.), 6:3 ­Daniele ­Attorre (79.), 6:4 Nico Büttner (81.), 7:4 ­Cosimo ­Attorre (88./Foulelfmeter). kdl


Anzeige