Fussball Kreisliga B

Gelingt Coup Nummer zwei?

Kreisliga B5 Der TSV Notzingen will auch gegen ­Linsenhofen bestehen.

Notzingen. Aufgrund einer starken Anfangsphase gelang der zweiten Mannschaft des TSV Notzingen zum Saisonauftakt vergangenen Sonntag der 3:2-Coup bei der ersatzgeschwächten Frickenhäuser Marsonia, die eigentlich zu den Mitfavoriten in der stark besetzten B5 zählen.

Nun taucht zur Heimspielpremiere am Sonntag kein Geringerer als Topfavorit TSV Linsenhofen im Eichert auf. Kadermäßig sieht‘s bei den Notzingern im Vergleich zu anderen Mannschaften während der laufenden Urlaubszeit ganz gut aus. Deshalb ist Spielleiter Ralf Aurenz auch verhalten zuversichtlich: „Wir werden alles geben und dann sehen, was dabei rauskommt. Linsenhofen ist schließlich eine sehr starke Mannschaft!“

Der Notzinger Auftaktsieg hat die Gäste aus Linsenhofen aufhorchen lassen. Dennoch meint der Co-Trainer des TSV Linsenhofen Franco Pellegrino im Vorfeld: „Wir fahren mit Respekt nach Notzingen und werden den Gegner keinesfalls unterschätzen, denn es wird wahrlich kein Selbstläufer. Da aber auch bei uns fast alle an Bord sind, müssen wir schon mit dem Dreier nach Hause fahren!“

Nach dem 1:1 bei der SGOH-Zweiten kommt mit dem TSV Beuren ein Mitfavorit unter den Wielandstein, wo Oberlenningens Zweite am Sonntag trotz starker letzter Saison nur Außenseiter sein wird. Die SGOH-Zweite ihrerseits wird versuchen, den Schaden im Wolfschluger Herdhau in Grenzen zu halten, schließlich zählen die „Hexenbanner“ nicht nur aufgrund des gelungenen Auftakts zu den Mitfavoriten.

Owens zweite Garde schließlich greift übermorgen gegen die zuletzt siegreiche SGM Reudern/Oberensingen als Underdog ins Geschehen ein. kls

Anzeige