Fussball Kreisliga B

Hohe Hürde für die TG Kirchheim

Kreisliga B Der Titelanwärter gastiert am Sonntag beim TSV Oberlenningen, Primus Weilheim II erwartet Neuffen/Kohlberg.

Tim Lämmle und die TG haben das Titelrennen noch nicht abgehakt. Foto: Carsten Riedl
Tim Lämmle und die TG haben das Titelrennen noch nicht abgehakt. Foto: Carsten Riedl

Kirchheim. Die Titelfrage in der Fußball-Kreisliga B6 ist nach wie vor ungeklärt. Zwar hat Primus TSV Weilheim II den direkten Vergleich gegen den Tabellenzweiten TG Kirchheim jüngst mit 3:2 gewonnen. Aber für Kirchheims Coach Tim Lämmle „sind die Weilheimer längst noch nicht durch“. Dabei denkt der TG-Spielertrainer wohl weniger an die sonntägliche Aufgabe der Limburgstädter gegen die SGM Neuffen/Kohlberg, als vielmehr an die restlichen Spiele des TSVW II in Neidlingen und gegen die SGOH. Wobei auch die SGM Neuffen/Kohlberg dieser Tage nicht zu unterschätzen ist, was deren jüngster 7:0-Sieg gegen die SGOH aufgezeigt hat.

Lämmle wiederum steht mit seinem Team am Sonntag beim TSV Oberlenningen zumindest der Papierform nach vor der schwersten aller sieben Aufgaben beider Topteams. „Wer als einzige Mannschaft die Weilheimer geschlagen hat, kann so schlecht nicht sein“, weiß der TG-Coach, dessen Team sich beim 3:0-Hinspielsieg gegen die Lenninger schwerer tat, als das Ergebnis weismacht.

In Oberlenningen gibt man sich derweil keinerlei Illusionen hin, wenngleich man ein besseres Resultat als das 0:3 in der Vorrunde anpeilt. „Wir wollen Platz vier unbedingt verteidigen, was unser weitaus bester Saisonabschluss seit fast zehn Jahren wäre“, sagt Coach Hamit Geckin. „Sicherlich hauen die Kirchheimer momentan alles weg und sind gegen uns hoch favorisiert, dennoch streben wir einen Zähler an.“ Was angesichts der Personallage aber äußerst schwierig werden dürfte: Vier oder fünf Stammspieler werden urlaubsbedingt fehlen, Geckin und sein Co-Trainer Johannes Ruder werden wohl selbst die Kickstiefel schnüren müssen.

Nicht minder spannende Frage: Wird der TSV Jesingen II im Kampf um Platz drei gegen die zuletzt stark auftretende SG Reudern/Oberensingen III Einbußen erleiden? Oder kann der TSV Notzingen im Fernduell mit Oberlenningen Platz vier angreifen, indem er am Sonntag bei den SF Dettingen II gewinnt? Oder wird sich die so schwer gebeutelte SG Ohmden/Holzmaden nach dem desaströsen 0:7 in Neuffen rechtzeitig erholen, um zu Hause Neidlingens Zweite abfertigen zu können?

Mit dem TSV Ötlingen II und dem TSV Owen begegnen sich übermorgen im Rübholz zwei zuletzt siegreiche Teams, während die SGEH II ihr 0:10-Debakel bei der TG nun gegen den Neuling TV Unterboihingen II vergessen machen will. Doch Vorsicht: Der Neuling aus der Wendlinger Vorstadt hat zuletzt „nur“ 0:1 gegen Primus Weilheim verloren.Klaus Schorr

Anzeige