Fussball Kreisliga B

Nächstes Kapitel im Fernduell

Kreisliga B6 Im Aufstiegsrennen konzentriert sich alles auf den Zweikampf zwischen Weilheim II und der TG Kirchheim.

Kirchheim. Obwohl Jesingens Zweite sich als Tabellendritte in der Fußball-Kreisliga-B, Staffel 6, wieder gefangen zu haben scheint, spielen die „Gerstenklopfer“ kaum noch eine Rolle bei der Vergabe der beiden vorderen Plätze. Folglich konzentriert sich alles Weitere auf das Fernduell des Spitzenduos TSV Weilheim II und TG Kirchheim.

Beide Teams dürften am kommenden Sonntag kaum vor große Probleme gestellt werden: Weilheims Landesligareserve empfängt als Primus den schwächelnden TSV Owen. Fünf Spiele, fünf Siege in diesem Kalenderjahr - nicht zuletzt Abteilungsleiter Paul Schrievers sei Dank. Der Weilheimer Stürmer trägt mit bisher 22 Treffern maßgeblichen Anteil am Erfolg der Limburgstädter. „Wir wollen unsere Serie fortsetzen und uns von der Owener Schwäche nicht täuschen lassen“, so Schrievers.

Der heimliche Tabellenführer ist bei zwei Nachholspielen allerdings die noch ungeschlagene TG Kirchheim. Wenn die TG am Sonntag beim TV Neidlingen II zu Gast ist, wollen Spielertrainer Tim Lämmle und sein Team den fünften Sieg im fünften Spiel des Jahres einfahren. „Sicherlich gibt es einfachere Spiele, aber ein Sieg in Neidlingen ist fest eingeplant“, gibt sich Lämmle siegessicher.

Eine besondere Note besitzt an diesem Wochenende das Duell zwischen dem TSV Jesingen II und dem Tabellensechsten SF Dettingen II. Sollten die Gastgeber dabei Federn lassen, wären vermutlich auch die letzten vagen Aufstiegshoffnungen zunichte gemacht.

Nach drei Niederlagen durfte die SGEH II vergangenen Sonntag beim 1:0 in Nabern die ersten drei Punkte in diesem Jahr feiern. Ob nun gegen den TSV Notzingen weitere Zähler verbucht werden können, zeigt sich am frühen Sonntag im Hardtwaldstadion.

Im Kampf um Platz vier geht es für die SG Ohmden/Holzmaden gegen die SG Reudern/Oberensingen, während der TSV Oberlenningen auf den SV Nabern II trifft.

Oberlenningen will erste Punkte

Für Notzingens Zweite wäre in der Kreisliga B, Staffel 5, gegen das Spitzenteam aus Beuren zuletzt fast noch mehr als ein 1:1 möglich gewesen. Trotzdem zeugt der zehnte Zähler aus fünf Begegnungen in diesem Jahr von der guten Verfassung der Mannen von Peter Müller. Dass die Trauben beim nächsten Gegner 1. FC Frickenhausen II in dieser Spielzeit hoch hängen, zeigt die Statistik: Seit fast einem halben Jahr hat das Team von Trainer Benjamin Fischer nicht mehr verloren. Viel mehr als Schadensbegrenzung dürfte für die Müller-Schützlinge also nicht drin sein.

Oberlenningens Zweite sammelte in diesem Jahr noch keine Punkte, allerdings ist die Elf von Cosimo di Mitri und Matze Feller auch erst zwei Mal angetreten. Dem 1:3 in Wolfschlugen folgte zuletzt ein 2:5 beim FV 09 II. Doch es wird nicht einfacher: Mit dem TSV Raidwangen wartet ein heißer Meisterschaftskandidat auf die Oberlenninger.

Owens Zweite muss zum Derby ins Beurener Lettenwäldle und tritt dort im Flex-Modus (neun gegen neun) an. Schlusslicht SG Ohmden/Holzmaden II hofft gegen die Marsonia aus Frickenhausen auf den ersten Punkt in diesem Jahr. Das Topspiel findet unterm Hohenneuffen am Spadelsberg statt, wo sich der VfB Neuffen und der TSV Linsenhofen treffen.Klaus Schorr

Anzeige