Fussball Kreisliga B

Nagelprobe für Nagel

Fußball B1-Primus Baltmannsweiler gastiert morgen beim TSV Notzingen.

Notzingen. Am morgigen Sonntag stehen sich in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 1 mit dem TSV Notzingen und dem TSV Baltmannsweiler die zwei einzigen Mannschaften gegenüber, die bisher noch kein Spiel verloren haben.

Die Begegnung, bei der nur 100 Zuschauer erlaubt sind und bei der Maskenpflicht besteht, wurde wegen der Zeitumstellung um eine Stunde auf 15 Uhr vorverlegt. „Wir wissen nicht, ob unser neues Flutlicht richtig funktioniert“, sagt TSVN-Boss Michael Panknin, „wenn wir um 16 Uhr gespielt hätten, wäre es womöglich am Ende ziemlich dunkel geworden.“ Ob sein Team mit dem Topfavoriten mithalten kann? „Wir tun uns gegen Mannschaften, die nicht immer hinten drin stehen, leichter“, ist Panknin optimistisch.

Mit sechs Siegen aus sechs Spielen steht der Gegner aus Baltmannsweiler auf dem ersten Tabellenplatz. In Notzingen ist der siebte Sieg fest eingeplant. „Es ist wichtig, dass man die direkten Duelle gewinnt, dann kann man sich einen Bonus verschaffen“, sagt TSVB-Trainer Jan Nagel, der mit seinen 29 Jahren auf eine außergewöhnliche Fußballer-Vita zurückblicken kann: Eine Saison U-17-Bundesliga, sieben Spielzeiten Regionalliga und vier Jahre in der Oberliga machen den gebürtigen Kirchheimer, der seit dieser Saison den TSVB trainiert, zu einer Ausnahmeerscheinung in der untersten Liga. Bisher konnte der ehemalige VfL-Kicker noch kein Punktspiel bestreiten, denn im Pokal vor der Saison hatte er sich die Schulter ausgekugelt, fällt darum noch einige Wochen aus.

Die TSVN-Zweite trifft in der Staffel 2 um 12 Uhr auf den TSV Baltmannsweiler II. Die Gäste stehen wie die Notzinger mit nur einem Sieg auf dem vorletzten Tabellenplatz. „Ich will von meiner Mannschaft eine Reaktion sehen“, fordert TSVN-Trainer Thomas Maier nach der jüngsten 2:-Pleite in Wernau. kdl

Anzeige