Fussball Kreisliga B

Savoca geht optimistisch ins Topspiel

Kreisliga B6 Topfavorit empfängt Geheimtipp: Tabellenführer TG Kirchheim trifft auf den TSV Ötlingen.

Kirchheim. Im Mittelpunkt des dritten Spieltages der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6, steht das Spitzenspiel zwischen der TG Kirchheim und dem TSV Ötlingen. Bei den Verantwortlichen der TG gibt es dieses Jahr nur ein Ziel - den Aufstieg. Bisher läuft auch alles nach Plan: Nach zwei Spieltagen steht die Elf von Spielertrainer Tim Lämmle auf dem ersten Platz. Auch für TSVÖ-Trainer Benedetto Savoca ist die TG der Topfavorit: „Das wird unser schwierigstes Spiel der Saison.“ Trotz allem sieht Savoca seine Mannschaft nicht chancenlos und blickt der Begegnung optimistisch entgegen: „Wenn wir den Kampf annehmen und alles abrufen, dann können wir auch gewinnen.“ Nach der Partie bei der TG geht es für die Rübholz-Kicker gegen den TV Unterlenningen. „Nach diesen beiden Begegnungen wissen wir, in welche Richtung es für uns geht“, so Savoca.

Zu einer ebenfalls spannenden Partie kommt es zwischen dem TV Unterlenningen und dem TSV Notzingen. Nach der 1:8-Klatsche gegen die TG Kirchheim hat die Eichert-Elf auf dem Bühl einiges gutzumachen. Der TVU hingegen ist nach den ersten beiden Spielen voll im Soll. Für Unterlenningens Spielertrainer Lucca Ruoff zählt nur ein Sieg: „Wenn es uns gelingt, an die Leistung in Dettingen anzuknüpfen, dürften wir keine Probleme bekommen.“ Urlaubs- und verletzungsbedingt stehen dem TVU-Coach gerade einmal 14 Spieler zur Verfügung. „Die Qualität müsste trotzdem reichen, das Spiel zu gewinnen“, ist sich der TVU-Trainer sicher.

Nach der 2:4-Pleite beim TSV Oberlenningen pocht der AC Catania Kirchheim im Heimspiel gegen die SG Reudern/Oberensingen III auf Wiedergutmachung. Nur der Sieger der Partie zwischen dem TSV Owen und dem TSV Jesingen II kann sich derweil im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Wenn man das Pokalspiel dazu rechnet, hat die SGEH II in den ersten drei Pflichtspielen 38 Gegentore kassiert. Am Sonntag im Heimspiel gegen den TV Neidlingen II versucht SGEH-Coach Sven Petto trotz kleinem Kader nicht auf das Flex-Modell zurückgreifen zu müssen. „Wir wollen endlich mal nicht zweistellig verlieren“, gibt Petto als Ziel aus. Ebenfalls noch auf ihren ersten Punktgewinn warten die SF Dettingen II. Bei der SGM Ohmden/Holzmaden II stehen die Chancen nicht schlecht, diese Negativserie zu beenden. Noch keinen Punkt und noch keinen Treffer erzielt hat der SV Nabern II. Dies soll sich bei der SGM VfB Neuffen II/TSV Kohlberg II ändern.

B5: Notzingen II will ersten Sieg

Erfolgreich sind die TG Kirchheim II und der TSV Ötlingen II in die neue Saison der Fußball-Kreisliga B, Staffel 5 gestartet. Nun stehen sich beide Mannschaften am Sonntag direkt gegenüber. „Eigentlich hätten wir beide Auftaktspiele gewinnen können“, meinte TG-Trainer Mehmet Akkoyuncu, der trotz allem mit dem Abschneiden seiner Mannschaft zufrieden ist. Verzichten muss der Kirchheimer Trainer erneut auf seine beide Stürmer, deswegen hilft erneut Andreas Barner von der ersten Mannschaft aus.

Trotz des überzeugenden 3:0-Erfolges gegen den TV Tischardt hat der Ötlinger Trainer Nicolaos Filios noch Verbesserungspotenzial gesehen. Den kommenden Gegner kennt Filios gar nicht: „Ich weiß nicht, was auf uns zukommt.“

Trotz guter Leistungen konnte der TSV Notzingen II bisher noch kein Spiel gewinnen. „Wir haben eine starke Offensive, aber im Abwehrverhalten müssen wir uns noch deutlich steigern“, sagt Notzingens Trainer Jörg Sauer vor der Partie beim TSV Wolfschlugen II. kdl

Anzeige