Fussball Kreisliga B

TGK fährt als klarer Favorit in den Eichert

Kreisliga B6 Die TG Kirchheim tritt ohne Lämmle an. Der TSVO ist vor erstem Heimspiel gewarnt.

*
*

Notzingen. Die TG Kirchheim hat zur neuen Saison mächtig aufgerüstet, was aber beim Saisonauftakt vergangenen Sonntag gegen Underdog Nabern II erst spät zum Tragen kam. Alle sechs Treffer fielen nach dem 0:1-Pausenrückstand erst nach dem Seitenwechsel.

Nun steht für die Mannen von Tim Lämmle übermorgen gleich das emotionsgeladene Derby beim TSV Notzingen an. Das fast schon legendäre Abbruchspiel von vor zwei Jahren ist noch nicht ganz vergessen. Erschwerend aus Kirchheimer Sicht: Man tritt ohne den Ex-Dettinger Topscorer der vergangenen Saison an - TG-Spielertrainer Lämmle weilt im Urlaub. „Sicherlich können wir Tim nicht eins zu eins ersetzen, zudem haben wir noch zwei, drei Verletzte, und Notzingen ist ein schwerer Gegner - dennoch erwarte ich einen Sieg meiner Truppe“, äußert sich Co-Trainer Andreas Schmid zuversichtlich.

Der TSV Notzingen hingegen hat seinen Saisoneinstand so richtig in den Sand gesetzt und im Reuderner Aspach teilweise überheblich die drei Punkte liegen gelassen. Im Gegensatz zu seinem Coach sieht Notzingens Spielleiter Ralf Aurenz das verpatzte Saisondebüt jedoch gelassen. „Klar könnte es besser sein, doch wir kriegen das hin. Die TG ist am Sonntag natürlich Favorit, aber man weiß ja nie . . .“, hofft Aurenz darauf, dass sich seine Jungs in der Rolle des Außenseiters wohl fühlen.

Nach kampflosen ersten drei Punkten fährt Absteiger Weilheim II hoch favorisiert zum TSV Oberlenningen unter den Wielandstein, während die SF Dettingen II ihr 2:5-Auftaktdebakel bei Neuling Unterboihingen II im Heimspiel gegen die SGM Neuffen/Kohlberg vergessen machen wollen. Der TSV Owen greift mit einem Heimspiel gegen die SGM Reudern/Oberensingen ins Saisongeschehen ein. Man sollte sich unter der Teck vorsehen, denn die SGM kommt mit einem 2:1-Überraschungssieg gegen Notzingen im Gepäck in die Au. Nur sehr leicht favorisiert fährt die SG Ohmden/Holzmaden zum Derby bei der jüngst ebenfalls siegreichen Jesinger Zweiten. Neuling Unterboihingen II überraschte gleich zu Beginn mit einem 5:2 gegen den Vorjahresdritten Dettingen II und sollte deswegen auch bei Nabern II kaum Federn lassen. Schließlich stehen die Reserven Ötlingens und Neidlingens vor einer offenen Schlacht. kls

Anzeige